Sommerreiseverkehr erreicht Höhepunkt vom 4. bis 6. August

1. August 2017 @

Der Reiseverkehr auf Deutschlands Autobahnen erreicht am Wochenende nach Angaben des ADAC seinen vorläufigen Höhepunkt. Ferienbeginn und  Ferienende in einigen Bundesländern treffen aufeinander und  führen dazu, dass kommendes Wochenende eins der stauträchtigsten in der Sommersaison wird. Wer flexibel ist, sollte Hin- oder Rückreise auf einen Dienstag oder Mittwoch legen.

Flüssig geht es am kommenden Wochenende wohl nicht vorwärts – Foto: JPH

Die wesentlichen Staustrecken im Norden und vom Ausland zurück sind

  • Alle Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • Großraum Hamburg
  • A 1 Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
  • A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
  • A 7 Hamburg – Flensburg
  • A 7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A 9 Berlin – Nürnberg – München
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Berlin – Dreieck Uckermark
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
  • A 24 Berliner Ring – Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 72 Hof – Leipzig
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein

Im Ausland ist die Situation identisch. Staugefährdet sind vor allem folgende Strecken:

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn
  • Schweiz: A 2 Luzern – Chiasso vor dem Gotthardtunnel, A 1 St. Gallen – Zürich – Bern, A 13 San Bernardino-Route
  • Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Villach – Udine, A 4 Verona – Venedig – Triest – Grenzübergang Dragonja (HR) sowie alle Fernstraßen in Küstennähe

Auch an den Grenzen nach Kroatien, Serbien, Bulgarien, Griechenland und in die Türkei sowie bei der Einreise von Österreich nach Deutschland brauchen Autofahrer viel Geduld. Die komplette Stauprognose als Film finden Sie hier.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.