Sehnder Waldbad öffnet für die Sommersaison

17. Mai 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Neptun, Poseidon, Nereus oder Ägir, welcher Gott auch immer, er ist offensichtlich nicht für Schwimmbäder zuständig. Bei einer Lufttemperatur von nur 12°, das Wasser immerhin mit 18° Celsius, eröffneten rund 50 Gäste, davon drei Schwimmer und eine Schwimmerin, die Badesaison im Waldbad Sehnde. Immerhin aber blieb es während des Vormittags trocken und nicht allzu windig, wenn schon das tolle Wetter der Vortage von den „Wettergöttern“ zu Pfingsten beendet wurde.

Vier Schwimmer stürzten sich in die Fluten - Foto: JPH

Vier Schwimmer stürzten sich in die Fluten – Foto: JPH

Bei freiem Eintritt waren rund 60 Gäste und Offizielle, dabei viele junge Besucher, in das Waldbad Sehnde gekommen, um am Pfingstsonnabend um 10 Uhr die Badesaison 2016 zu eröffnen. Die DLRG hatte zudem den Grill angeworfen und der Kiosk war geöffnet, so dass zumindest das Aufwärmen nach dem ersten Schwimmdurchgang sichergestellt war. Die Eröffnung erfolgte dieses Jahr in Anwesenheit der Sehnder Ratsmitglieder Wolfgang Toboldt, Olaf Kruse, Regine Höft und Detlef Waltz durch die stellvertretende Bürgermeisterin Maike Vorholt. Sie wies darauf hin, dass der Badebetrieb nur dank des Engagements der Waldbadfreunde und der DLRG möglich sei, die die Badeaufsicht mit Personal unterstützten und ohne die kein Dauerbetrieb möglich wäre. „Viel Freizeit bringen die Mitglieder dabei ehrenamtlich ein, damit der Badebetrieb möglich ist“, schloss sie ihren Dank.

Nach dem "Anschwimmen" gab es für Till Busche, Maike Vorholt, Detlef Waltz und Kevin Rössel den Start-Schnaps - Foto: JPH

Nach dem „Anschwimmen“ gab es für Till Busche, Maike Vorholt, Detlef Waltz und Kevin Rössel (v.li.) den Start-Schnaps – Foto: JPH

Während die Eintrittspreise gleich geblieben sind, gibt es dieses Jahr einige bauliche Neurungen. So wurden die Sanitäranlagen, die Duschen und die Spinde durch die Stadt erneuert, während die waldbadfreunde wegen des großen Zuspruchs einen zweiten Beach Volleyball-Platz mit 2400 Euro finanzierten. Dazu übergab Wolfgang Toboldt dem Schwimmbad fünf Volleybälle für den Spielbetrieb, eine Ergebnistafel und eine Schiedsrichterpfeife.

Auch der neue Platz wurde unter Aufsicht von Schiri Toboldt (li.) in Betrieb genommen - Foto: JPH

Auch der neue Platz wurde unter Aufsicht von Schiri Toboldt (li.) in Betrieb genommen – Foto: JPH

Zum ersten Sprung in das Wasser setzten dann neben Vorholt dann Detlef Waltz, Kevin Rössel und Till Busche an. Nach den ersten 50 Metern wartete Kirstin Effner-Klöcking von der Badeaufsicht mit einem wärmenden Schnaps, der angesichts der geringeren Lufttemperatur eher vor dem Abtrocknen erforderlich war. Danach ging es an die Einweihung des neuen Volleyballfeldes, für das es auch einen „Spieleröffnungsschnaps“ gab. Dann kam der Grill der DLRG zum Einsatz und die Gäste erfreuten sich an der guten Versorgung. „Der Verkauf der Dauerkarten ist auch angelaufen, aber die meisten Familien warteten noch die Wetterentwicklung ab“, sagte Janis Wehrbein, zuständig für die Bäder bei der Stadtverwaltung. „Das wird jetzt erst richtig losgehen.“ Vom Angebot her ist das Sehnder Waldbad vor allem nach der abschließenden Sanitär-Renovierung und mit den Sportmöglichkeiten von Fußball, Basketball und Volleyball sehr attraktiv geworden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.