Sehnder Tafel feiert Weihnachten – und bekommt zwei Spenden

21. Dezember 2016 @

Eigentlich gibt sie immer Spenden aus, doch bei dieser Veranstaltung bekam die Sehnder Tafel des Civitan Clubs unter ihrer Präsidentin Renate Grethe selbst einmal etwas geschenkt. Zwei Spenden wurden bei der Weihnachtsfeier der Tafel am vergangenen Sonnabend überreicht. Damit können die Umstände der Tafelhelfer und der Empfänger verbessert und die ständig steigenden Ausgabezahlen besser bewältigt werden.

Christiane Döring, Sandra Hoffmann und Vanessa (v.re.) gaben Kuchen und getränke aus – Foto: JPH

Es war der übliche Tag der Weihnachtsfeier der Tafel auf dem hastra-Gelände in Sehnde, die traditionell am letzten Ausgabetag vor dem Fest stattfindet. Viele Helfer waren wieder dabei, die normale Ausgabe lief, und zusätzlich war in der Halle wieder die Kaffeetafel aufgebaut, Spielwaren lagen bereit für die Kinder, gesammelt unter anderem von der Kirchengemeinde Sehnde (SN berichteten), und es gab ein kleines Angebot am Bekleidung – Second Hand. Nachdem sich die Kinder an der Spielwareausgabe bedient hatten, nahmen sie die Chance des Stockbrotbackens am Lagerfeuer wahr, das die Bibelgemeinde vor der Ausgabestelle aufgebaut hatte.

„Dieses Jahr haben wir eine große Spende von der Firma Tchibo bekommen“, freute sich Grethe, „die geht von Bettwäsche über Töpfe bis hin zu kleinen Dingen. Alles brandneu.“ Dabei gibt die Firma jedes Jahr zu Weihnachten eine große Spende an die bundesweite Tafelorganisation. Für die Kinder gab es wieder Punsch und Kakao, gespendet von der Sparkasse Sehnde und ausgegeben von Chef Marcus Ulrich und Sandra Hoffmann. „Beim Kakao müssen wird den Kindern die Flasche zeigen. Die können mit dem Wort offensichtlich nichts anfangen“, berichtet Ulrich von kleinen Verständigungsproblemen. Er hatte aber heute noch ein besonderes Bonbon mitgebracht. Er übergab 500 Euro für die neue Küche der Tafel, die der Vorbereitung der Ausgabe dient.

Spiele, Spielwaren und Bücher lagen für die Ausgabe bereit – Beratung inklusive – Foto: JPH

Zu dieser Feier war neben dem Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke, dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Olaf Kruse und dem Ortsbürgermeister Helmut Süß, der Schokolade mitgebracht hatte, auch der Präsident des Lions Clubs Lehrte, Hans-Dieter Rybicki, gekommen. Er hatte auch ein besonderes Geschenk für die Tafel im Gepäck: 2000 Euro ebenfalls für die Arbeit der Tafelausgabe. Das Geld stammt aus der Lions-Tombola vom 3. Dezember (SN berichteten). „Damit können wir einiges anfangen“, sagte Grethe nach der Übergabe. Denn der neue Warteraum mit Kinderbetreuung für schlechtes Wetter und die Ausgaberäume waren dringend renovierungsbedürftig. Rund 4000 Euro hat die Tafle selbst bereits für die Renovierung aufgebracht. Die Tafel hat rund 5500 Euro reguläre Ausgaben jedes Jahr, erhält aber dazu Einnahmen aus dem Flaschenpfand, Kleinspenden von Tafelmitarbeitern und –kunden und einen finanziellen Zuschuss vom Civitan Club.

52 Ausgaben pro Jahr, jeden Sonnabend, sind Mitarbeiter der Tafel vor Ort, sortieren die Lebensmittel und geben sie aus. Die allerletzte Ausgabe der Tafelwaren 2016 erfolgt am 29. Dezember, also rechtzeitig für die Silvesterfeier. Danach geht es am 7. Januar weiter im Neuen Jahr – wie immer zwischen 14 und 16.30 Uhr.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.