Sehnder Jugendfeuerwehren radeln rund um Bilm

7. August 2017 @

Die diesjährige Fahrradrallye der Stadtjugendfeuerwehr Sehnde fand am vergangenen Sonnabend in Bilm statt. Gegen 11.30 Uhr hatten sich alle acht angemeldeten Gruppen am Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr eingefunden und kurz darauf brach die erste Gruppe trotz zwischenzeitlich starken Regenschauern zu den sechs Spielen auf einer rund 15 Kilometer langen Strecke auf.

Antreten zur Siegerehrung und Ansprache von Martin Koch (li.) – Foto: B. Nolle

Beim ersten Spiel mussten die Jugendlichen ihren Tastsinn unter Beweis stellen, denn sie sollten innerhalb von zwei Minuten so viele Gegenstände wie möglich in einer Kiste ertasten. Bereits beim zweiten Spiel kam das Fahrrad selbst als Spielgerät zum Einsatz: Die Teilnehmer fuhren zunächst eine Slalomstrecke, nahmen anschließend ein Ei während der Fahrt aus einem Becher, wendeten am Ende der Strecke, um dann das Ei auf dem Rückweg wieder dem Schiedsrichter zu übergeben. Gezählt wurden hierbei die durchgeführten Runden innerhalb von fünf Minuten. Von dieser Station aus bekamen die Jugendfeuerteams die Aufgabe, ein rohes Ei über die gesamte restliche Strecke mitzuführen und am Ende unversehrt bei der Rallyeleitung abzugeben. Beim dritten Spiel wurde der Geruchssinn geprüft, denn hier sollten verschiedene Gewürze erraten werden. Das Thema „Erste Hilfe“ stand beim vierten Spiel auf dem Programm. Dabei legten die Gruppen zunächst einen Druckverband an, wobei es zum Einen auf Schnelligkeit ankam und zum Anderen darauf, dass der Verband sauber und ordentlich war. Geschicklichkeit wurde beim nächsten Spiel gefordert: Insgesamt sieben Holzfiguren, die in ihre Einzelteile zerlegt waren, sollten innerhalb von fünf Minuten wieder zusammengebaut werden. Wer hier am schnellsten war, bekam die höchste Punktzahl. Beim sechsten, und damit letzten Spiel wurde das Feuerwehrwissen der Jugendfeuerwehrmitglieder getestet. So mussten sie insgesamt vier Feuerwehrknoten anlegen und anschließend noch Fragen zu den Längen und Durchmessern der bei der Feuerwehr verwendeten Druckschläuche beantworten.

Lisa Nolle vom Team Müllingen-Wirringen fährt den Slalomparcours mit Ei – Foto: B. Nolle

Gegen 16 Uhr waren alle acht Gruppen mit den Spielen fertig, so dass kurz darauf die Siegerehrung eingeläutet wurde. Nach einer kurzen Ansprache vom Ortsjugendfeuerwehrwart Martin Koch begann der stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwart Ron Breitenherdt mit der Siegerehrung. Die Jugendfeuerwehr Rethmar hatte dabei die Rallye in diesem Jahr für sich entschieden, dicht gefolgt von den Gruppen aus Ilten und Bilm. Die weiteren Plätze belegten Müllingen-Wirringen (4), Bolzum/Wehmingen (5), Sehnde (6), Haimar (7) und Höver (8). Damit findet die nächste Fahrradrallye in zwei Jahren in Rethmar statt.

Abschließend bedankte sich Breitenherdt im Namen aller Jugendfeuerwehren für die Organisation und Bewirtung bei den Ausrichtern aus Bilm – und wünschte allen Teilnehmern eine gute Radfahrt nach Hause.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.