Schulpersonal: Landesregierung muss nachbessern, fordert Die Linke

3. September 2015 @

Heute beginnt das neue Schuljahr. Deshalb stellt Christoph Lokotsch vom Linken-Stadtverband Lehrte/Sehnde zur aktuellen Lehrersituation in Niedersachsen in einer Pressemeldung fest: „Die Landesregierung hat es versäumt, pünktlich zum Schuljahresbeginn genügend Lehrerinnen- und Lehrerstellen zu besetzen. Landesweit fehlen noch immer mehrere hundert Lehrkräfte. Die rot-grüne Landesregierung wollte 750 zusätzliche Stellen einrichten, konnte aber nur 150 kurzfristig besetzen.“

Info-Stand zur Schulpolitik in Lehrte - Logo: Die Linke

Info-Stand zur Schulpolitik in Lehrte – Logo: Die Linke

Die Linke weist mit ihrer bundesweiten Kampagne „Das muss drin sein!“ darauf hin, dass nicht nur an Schulen, sondern im gesamten Bildungsbereich mehr Personal vonnöten ist. Besonders groß ist das Defizit in der Schulsozialarbeit sowie in Krippen und Kindergärten. Zumal hier ja möglicherweise in den kommenden Monaten wieder mit Streik seitens ver.di zu rechnen ist.

„Die Bildung der nachwachsenden Generationen ist unglaublich wichtig. Es kann nicht sein, dass Landes- und Bundesregierung an dieser Stelle sparen – auf dem Rücken der Kinder, der Eltern und der Beschäftigten“, so Klaus Steinhaus, Sprecher des Linke-Stadtverbandes Lehrte/Sehnde.

Am Sonnabend, 5. September, ist Die Linke Lehrte/Sehnde von 10 bis 12 Uhr mit einem Infostand im Zuckerzentrum in Lehrte vertreten. Dort gibt es die Möglichkeit, mit Vertreterinnen und Vertretern der Partei ins Gespräch zu kommen und sich über die Ziele der Linken zu informieren.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.