Schützen feiern drei Tage in Rethmar

26. Juli 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Mit gleich sieben Königen konnte der Schützenverein Rethmar bei seinem Schützenfest am vergangenen Wochenende aufwarten. Dabei ist das Fest durch den starken Regen, der Sehnde und Teile von Rethmar am Nachmittag heftig  erwischte, nicht eingeschränkt worden, so der Pressesprecher des SV Rethmar, Jannik Freitag. Allerdings war das Besucheraufkommen seinen Worten zufolge am Freitag und Sonntag höher als Sonnabend. Trotzdem ist der Verein auch dieses Jahr wieder mit dem Zuspruch zu seinem Angebot sehr zufrieden.

Am Sonntag ging es um 14.30 Uhr durchs Dorf - Foto: JPH

Am Sonntag ging es um 14.30 Uhr durchs Dorf – Foto: JPH

Am Freitagabend eröffneten DJ Dinelli und DJ Flampino für die Junggesellen um 21 Uhr die dreitägige Veranstaltung. Nachdem in den frühen Morgenstunden schließlich alle Feiernden den Weg nach Hause eingeschlagen hatten, ging es Sonnabendmittag um 12 Uhr mit dem Festessen der neuen Majestäten weiter.  Die heißen dieses Jahr Enno Friehe (Zwergenkönig), Luis Lesemann (Schülerkönig), Lennart Lesemann (Jugendkönig), Annegret Huch (Seniorenkönigin), Bärbel Krich (Damenkönigin), Rüdiger Klinge (Herrenkönig) und Christian Huch (Volkskönig). Zu diesen Regenten zog dann gegen 14 Uhr der Verein, um an den Häusern die errungenen Scheiben fachgerecht zu befestigen. Dabei ging die Königsscheibe zunächst an ein „fremdes“ Haus, da „König Rüdiger“ aus Evern kommt und die Trophäe erst 2017 dorthin mitnehmen darf.

Die Schützensenioren durften auf dem Planwagen mitfahren - Foto: JPH

Die Schützensenioren fuhren auf dem Planwagen mit – Foto: JPH

Wer beim Festessen noch nicht satt geworden war, nutzte das Angebot von Kaffee und Kuchen am Nachmittag, das musikalisch umrahmt wurde vom Musikverein Ottbergen. Der Musikverein unter Leitung von Björn Hille ist bereits seit 18 Jahren fester Bestandteil des Festes und kommt gerne an zwei Tagen nach Rethmar. Später legte dann DJ Ingo für die Tanzwilligen auf.

Enno Friehe (Zwergenkönig), Luis Lesemann (Schülerkönig), Lennart Lesemann (Jugendkönig), Annegret Huch (Seniorenkönigin), Bärbel Krich (Damenkönigin), Rüdiger Klinge (Herrenkönig) und Christian Huch (Volkskönig) (v.li.) zeigten sich nach dem Ausmarsch im Zelt - Foto: JPH

Enno Friehe (Zwergenkönig), Luis Lesemann (Schülerkönig), Lennart Lesemann (Jugendkönig), Annegret Huch (Seniorenkönigin), Bärbel Krich (Damenkönigin), Rüdiger Klinge (Herrenkönig) und Christian Huch (Volkskönig) (v.li.) zeigten sich nach dem Ausmarsch im Zelt – Foto: JPH

Dem Kater vom Vortag rückten die Schützen dann um 12.30 Uhr Sonntagmittag mit einem Katerfrühstück im Festzelt zu Leibe und übergaben den Dorfteller, die Feuerwehrscheibe und die Junggesellenscheibe. Danach ging es mit vier Kapellen, den Schützenvereinen Sehnde, Dolgen, Evern, Harber, Haimar und Klein Lobke, den Retmarer Vereinen vom Boule bis zum Biker Club, der Feuerwehr und mit allem, was man im Ortsteil hat, auf den Umzug. Mit dabei waren auch Vertreter des Ortsrates, darunter der Ortsbürgermeister Matthias Jäntsch, aus Sehnde Hartmut Völksen und Stadtratsmitglied Edgar Bäkermann.

Nach dem Umzug, den die Sonne mit Wärme gut verwöhnte, zeigten die Musikzüge, was sie alles zu bieten hatten. Danach übernahm wieder DJ Ingo ab 18 Uhr die Arena. „Gegen 24 Uhr ist dann Schluss“, sagte Pressesprecher Freitag – wer’s ihm glaubt…

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.