Reise ins Mittelalter beginnt heute im Park in Köthenwald

14. Juni 2019 @

Wer sich einmal wie ein feines Burgfräulein, eine holde Magd, ein stolzer Ritter oder ein törichter Narr fühlen möchte, ist am Freitag, 14. Juni, im Park in Köthenwald richtig. Das Klinikum Wahrendorff lädt von 15 bis 18 Uhr zu einem mittelalterlichen Sommerfest. Bei freiem Eintritt kann jeder in die Vergangenheit reisen und dem mittelalterlichen Treiben beiwohnen – mit oder ohne Kostüm.

Die Gäste erwartet ein musikalisches Historical Crossover mit dem Duo Lautensang – Foto: Duo Lautensang/Robby Ballhause

Das „Duo Lautensang“ präsentiert ein musikalisches „Historical Crossover“. Lange in der Tradition der irischen Musik verwurzelt, verbindet das Duo Elemente des späten Mittelalters, der Renaissance und des Barock, mit der Folkmusik des 21. Jahrhunderts. Mit dabei ist auch der Schorsch, der mit Humbug, Minnesang und Erzählgut Spaß unter das Volk bringen wird. Rolf Predotka zeigt außergewöhnliche und zum Teil bereits vergessene Instrumente: Angucken, Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erlaubt.

Die Wiege der Akrobatik liegt beim fahrenden Volk, den Gauklern, Seiltänzern und ihren Familien. Daher werden auch die Sportakrobaten des MTV Ilten auf diesem mittelalterlichen Spektakel mit ihrem atemberaubenden Körpereinsatz nicht fehlen. Kinder und Erwachsene können sich beim Ritterpass im Münzen- und Hufeisenwerfen, beim Wasserschöpfen oder einer Schwertprüfung probieren, danach den Ritterparcours mit Schwert, Schild und Steckenpferd absolvieren und einen Specksteinanhänger oder ein Schellenarmband anfertigen. Ein Streichelzoo und Besenbinder runden das Programm ab.

Das Rittermahl bietet gefülltes Handbrot, Hähnchenkeulen, Ofenkartoffeln, eine Feuerstelle für das Stockbrot, Kaffee und Kuchen. Wer sich traut, versucht sich am Zaubertrank. Mehr Informationen gibt es im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.