Polizisten gedenken der zwei vor 30 Jahren ermordeten SEK-Beamten

24. Oktober 2017 @

Zahlreiche ehemalige und aktive Kollegen der niedersächsischen Polizei, insbesondere des Spezialeinsatzkommandos (SEK), waren am vergangenen Sonntag  wie jedes Jahr in die Brabeckstraße in Hannover gekommen, um bei einer Kranzniederlegung am dortigen Gedenkstein an die Folgen eines tragischen Einsatzes vor 30 Jahren zu erinnern. Bei der Überprüfung von drei verdächtigen Personen waren damals die beiden SEK-Beamten Ulrich Zastrutzki und Rüdiger Schwedow erschossen worden.

LKA Niedersachsen gedenkt der Kollegen – Logo LKA Nds

Auch LKA-Präsident Uwe Kolmey und der Präsident der Polizeidirektion Hannover, Volker Kluwe, nahmen an der Gedenkfeier teil. „Auch nach so langer Zeit soll das Andenken an unsere ermordeten Kollegen nicht verblassen und uns gerade heute an die zunehmende latente Gefahr im polizeilichen Alltag erinnern“, erklärte Kolmey. Als „Zeitzeuge“ bei der Gedenkveranstaltung sprach auch der damalige Leiter des SEK, Hans Georg Fleischer.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.