Ostern ist Startschuss für den Reiseverkehr 2017

15. April 2017 @

Pünktlich zu Ostern startet auch in diesem Jahr die Urlaubssaison. Die Polizei rechnet, wie auch in den vergangenen Jahren, mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen durch den Reiseverkehr vor und nach Ostern sowie während des Pfingstwochenendes. Auch in diesem Jahr wird die Autobahnpolizei von den Stauhelfern der Johanniter-Unfall-Hilfe unterstützt.

Sie arbeiten zusammen: Stauhelfer, Johanniter Unfallhilfe, ADAC und Polizei sind für die Verkehrsteilnehmer auf den Autobahnen rund um Hannover unterwegs – Foto: PD Hannover

Viele Familien fiebern den freien Tagen rund um das Osterwochenende entgegen und nutzen die Zeit für Ausflüge oder Urlaubsreisen. Daher fiel nun der Startschuss für die Stauhelfersaison durch den ehrenamtlichen Vorsitzenden des Landesvorstandes Niedersachsen/Bremen der Johanniter-Unfall-Hilfe, Bernhard Gätjen, der Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, Christine Rettig, sowie den Polizeivizepräsidenten der Polizeidirektion Hannover Jörg Müller.

Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes werden zur Hauptreisezeit wieder stärker präsent sein, um auf Stauentwicklungen zügig reagieren zu können. Auch in diesem Jahr wird die Polizeidirektion Hannover dabei von den Motorrad-Stauhelfern der Johanniter-Unfall-Hilfe unterstützt. In Kooperation mit der Autobahnpolizei helfen sie den Beamten bei der frühzeitigen Erkennung von möglichen Staugefahren und stehen den Verkehrsteilnehmern mit Tipps und Ratschlägen zur Seite. Die ehrenamtlichen Helfer sind auf ihren rot-weißen Motorrädern unterwegs und helfen bei der Versorgung erschöpfter Autofahrer, der Absicherung von Unfallstellen sowie der Lotsung von Pannenhelfern. Die Aktion wird abermals vom ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt unterstützt.

Polizeivizepräsident Jörg Müller zeigte sich erfreut über die ehrenamtlichen Helfer: „Die Stauhelfer leisten täglich hervorragende Arbeit und somit einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit auf unseren Autobahnen rund um Hannover. Darüber hinaus möchten wir die Nachwuchskampagne der Johanniter-Unfall-Hilfe ‚Helden bitte melden‘ ausdrücklich unterstützen und hoffen, dass sich möglichst viele für die ehrenamtliche Tätigkeit begeistern lassen.“

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.