Nikolaus kommt mit Rikscha zum Museum

8. Dezember 2015 @

Ein ungewöhnliches Gefährt wählte der Nikolaus dieses Jahr, um die Kinder beim Regionalmuseum (RMS) in Rethmar vor. Normalerweise erwartete man ihn ja mit Renntierschlitten, aber den nutzte er dieses Mal nicht. Für diesen Besuch hatte er eine Rikscha gewählt, antrieben nicht von Elfen oder Renntieren, sondern vom Vorsitzenden des RMS, Erhard Niemann.

Herr Reinsch vom KIirchenvorstand wartete mit vielen Kindern auf den Nikolaus - Foto: E. Niemann

Herr Reinsch (li.) wartete mit vielen Kindern auf den Nikolaus vor der Kirche – Foto: E. Niemann

So tauchte der Nikolaus am Sonntagnachmittag mit weißem Bart und rotem Gewand in einer Rikscha zunächst auf dem Platz am Dorfladen auf, wo sich drei Kinder eingefunden hatten, um sich beschenken zu lassen. Das Fahrzeug, mit dem früher Menschen in Singapur befördert wurden, stammte aus der Garage von Erhard Niemann. „Ein Arbeitskollege hatte die Rikscha auf der Expo 2000 im Singapur-Pavillon gekauft“, erklärte Niemann. „Heute ist die Rikscha im Besitz von mir und dem Verein und für wird für viele repräsentative Zwecke genutzt.“

Bei der zweiten Station, die der Nikolaus ansteuern ließ, der Kirche in Rethmar, warteten viele Kinder auf den Nikolaus, der sie herzlich mit Süßem aus seinem bunten Sack beschenkte. Danach fuhr der Nikolaus in seinem fernöstlichen Vehikel zum Regionalmuseum, in dem er bis 17Uhr noch einmal 20 Kindern eine Überraschung mit viel Spaß und Hingabe bot.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.