Neuer Gesprächskreis für Angehörige von Demenzerkrankten in Lehrte

14. Januar 2017 @

Demenzerkranke zu Hause zu betreuen oder sie in einer Pflegeeinrichtung zu begleiten, kann manchmal anstrengend und belastend sein. Angehörige, Freunde und Bekannte geraten schnell an ihre eigenen Grenzen und suchen sich deshalb Rat bei Experten. Das Rosemarie-Nieschlag-Haus in Lehrte bietet deshalb ab Februar 2017 einen offenen Gesprächskreis an.

Infos zur Demenz aus erster Hand – Foto: JPH

Der Gesprächskreis richtet sich an Familienmitglieder, an alle Partner und deren Kinder, an Freunde, Bekannte und Nachbarn, die mehr in Erfahrung bringen wollen über das Krankheitsbild der Demenz – und den Umgang mit den Erkrankten. Er soll Raum geben zum Austausch, zum Besprechen von Ängsten und Konflikten, um sich dadurch gegenseitig für den Alltag zu unterstützen. Bei Bedarf werden auch Fachleute zu bestimmten Themen eingeladen.

Der Gesprächskreis trifft sich erstmalig am 9. Februar, um über das Thema „Kann ein an Demenz erkrankter Mensch glücklich sein“ zu sprechen. Weitere Treffen sind künftig an jedem ersten Donnerstag im Monat um 18.30 Uhr im Rosemarie-Nieschlag-Haus in der Iltener Straße 21 in Lehrte geplant. Fragen über den Gesprächskreis beantwortet gerne Svetlana Wolf vom Rosemarie-Nieschlag-Haus unter der Telefonnummer 05132/832-222.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.