Neue Kommunikation beim DRK Laatzen: Ehrenamtliche legen Digitalfunkprüfung ab

27. Oktober 2017 @

Die DRK-Region Hannover rüstet auf Digitalfunk um, wie so viele andere Organisationen es nun endlich auch tun können – wenn die Technik läuft. Das bedingt aber eine komplette Neuausbildung über die Technik, da die Möglichkeiten des Funkens im Digitalbetrieb sich doch von der der analogen Technik unterscheidet.

Das DRK stellt auch auf Digitalfunk um – Foto: JPH

So sind jetzt 20 ehrenamtlich Aktive der DRK Bereitschaft Laatzen sowie der DRK-Reiterstaffel fit für den Digitalfunk, der künftig den bisher genutzten Analogfunk ablösen soll.

Am Wochenende fand im DRK-Katastrophenschutzzentrum eine „Endanwenderschulung Digitalfunk“ unter der Leitung von Laatzens stellvertretendem Bereitschaftsleiter Florian Hentschel statt. In neun Unterrichtseinheiten ging es unter anderem um folgende Themen: Unterschiede Analog- und Digitalfunk, das Funknetz, die Betriebsarten, die Gruppenbildung, Sicherheit/Verschlüsselung, Adressierung und betriebliche Regelungen bei Digitalfunkgeräten.

Nach dem Theorieteil erfolgte der Praxisteil mit der Bedienung. Hierbei wurde mit Fahrzeugfunk- und Handfunkgeräten der Sprechfunk geübt. „Wir haben mit der Anschaffung der neuen Geräte und der Ausbildung unserer Rettungskräfte eine Investition in die Zukunft gemacht“, erklärt Regionsbereitschaftsleiter Michael Meyen. Wer Interesse an der ehrenamtlichen Mitarbeit bei der Laatzener DRK-Bereitschaft hat, kann sich im Internet informieren.

Florian Hentschel/JPH

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.