NABU: Friederike ist wieder bei Fridolin gelandet

15. März 2018 @

Nachdem am 19. Februar Fridolin die Storchensaison im NABU-Artenschutzzentrum bereits eröffnet hatte, begann das Warten auf Friederike. Die Temperaturen fielen in den Minusbereich und zahlreiche Menschen erkundigten sich nach dem Befinden der schon angekommenen Störche und nach Fridolin.

Die Störche kehren zurück – Symbolbild/JPH

„Seit dem 8. März versuchte ein unberingtes Storchenweibchen, Fridolin und das Nest auf dem Schornstein für sich zu erobern“, berichtet Bärbel Rogoschik vom NABU-Artenschutzzentrum. „Doch ohne Erfolg. Fridolin schubste das fremde Weibchen immer wieder vom Nest.“

Heute war es dann soweit. In den frühen Morgenstunden traf Friederike ein. Das Storchenpaar steht einträchtig nebeneinander im Nest, verpaart sich und Friederike holt schon eifrig Nistmaterial aus der Umgebung, um das Nest noch kuscheliger zu gestalten. Die Storchenwelt auf dem Schornstein stimmt also wieder. Wie wird das andere Weibchen darauf reagieren? Wen es interessiert was im Nest auf dem Schornstein passiert, kann über die Internetseite des NABU-Artenschutzzentrums auf die Webcam zugreifen und das Geschehen „live“ verfolgen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.