Moor im Naturpark Steinhuder Meer erfahren

19. August 2015 @

„O schaurig ist’s übers Moor zu gehen“ heißt es in einer Ballade von Annette von Droste-Hülshoff. Das Moor ist aber weitaus mehr als ein mystischer Ort, um den sich zahlreiche Geschichten ranken: Ein intaktes Moor bindet das klimaschädliche Gas CO2 und ist ein wertvoller Wasserspeicher. Zudem ist das Moor Lebensraum für zahlreiche Spezialisten wie den Sonnentau, eine fleischfressende Pflanze.

Eine typische Moorpflanze, der Sonnentau - Foto: Christian Stahl

Eine typische Moorpflanze, der Sonnentau – Foto: Christian Stahl

Es gibt viel zu entdecken im Naturpark Steinhuder Meer. Im September geht’s wieder ins Moor: Welche Spezialisten leben im zitronensauren Moorboden? Warum ist Moorschutz auch Klimaschutz? Antworten auf diese Fragen und noch viele interessante Informationen mehr erhält man auf der Führung durchs Tote Moor.

Die starten jeweils Mittwoch und Donnerstag vom Parkplatz „Neue Moorhütte“ in Mardorf an der Hubertusstraße 5. Los geht es um 14 Uhr, die Rückkehr ist für etwa 16.30 Uhr geplant. Für die Führungen mittwochs und donnerstags am 2., 3., 9., 10., 16., 17., 23., 24. und 30. September zahlen Erwachsene drei Euro, Kinder bis 14 Jahre 1,50 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich in der Infostelle des Naturparks in Mardorf unter der Telefonnummer 05036/889. Weitere Informationen gibt es im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.