Mit „Regions-Cruise“ auf Tour: Grundschul-Kinder besuchen Abfalldeponie

26. April 2016 @

Was sind die Aufgaben der Region Hannover und was macht eigentlich ein Regionspräsident? Grundschülerinnen und Grundschüler des Netzwerks „Kinderkonferenz“ haben am Donnerstag beim ersten „Regions-Cruise“ einen kleinen Einblick in die Arbeit der Regionsverwaltung bekommen und konnten all ihre Fragen loswerden – Umweltdezernent Professor Dr. Axel Priebs und Dr. Axel von der Ohe, Leiter der zentralen Steuerung, antworteten ihnen. Nach einem kindgerechten Input lag der Fokus auf einer kommunalen Aufgabe – beim ersten „Cruise“ ging es um Abfallentsorgung.

1,84 Tonnen wiegt die Ladung "Regions-Cruise" auf der Anlieferwaage bei aha – Foto: Region Hannover

1,84 Tonnen wiegt die Ladung „Regions-Cruise“ auf der Anlieferwaage bei aha – Foto: Region Hannover

„Schon die Jüngsten können mit dem Thema Abfall etwas anfangen, oft sind Mülltrennung, Recycling und Abfallentsorgung für sie auch im Schulalltag aktuell“, erklärt Emine Cünedioglu, Referentin für politische Bildung der Region Hannover. „Der ‚Regions-Cruise‘ soll Schülerinnen und Schülern die Aufgaben der Region Hannover möglichst anschaulich näher bringen.“ Nach der Theorie im Regionshaus ging es deswegen für die Grundschul-Kinder auf große Fahrt: Mit einem Bus starteten sie zur Abfalldeponie in Lahe. Mitarbeiter von aha zeigten und erklärten dort die praktische Umsetzung der Abfallentsorgung – Wissensvermittlung vor Ort.

Der „Regions-Cruise“ ist ein Pilotprojekt im Rahmen der politischen Bildung der Region Hannover. In Zukunft wird es weitere Touren geben, etwa zu den Themen Verkehr oder Klimaschutz, auf denen Schüler die Region „cruisend“ entdecken.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.