Machen Sie mit bei der „EVS 2018“

13. Dezember 2017 @

„Wo bleibt mein Geld?“, diese Frage stellen sich viele Menschen nicht nur am Monatsende. Wer sich einen Überblick über seine Einnahmen und Ausgaben verschaffen will, kann bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 mitmachen. Es lohnt sich doppelt: Neben einer Übersicht über ihre Einnahmen- und Ausgabensituation erhalten teilnehmende Haushalte zusätzlich eine Geldprämie von mindestens 80 Euro und bis zu 105 Euro als Dankeschön für ihre Teilnahme.

Wie geben Sie Ihr Geld aus, will das Landesamt wissen – Foto: JPH

Für die ab Januar 2018 stattfindende EVS werden Haushalte aller sozialen Gruppen gesucht. Egal, ob Sie allein oder mit Ihrer Familie zusammen leben, ob Sie jung oder alt sind, ob Sie studieren, einer Arbeit nachgehen, Arbeit suchen oder bereits im Ruhestand sind: Sie alle können mitmachen. Die EVS wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder alle fünf Jahre durchgeführt. Ziel ist es, die Einkommenssituation, den Lebensstandard und die Verbrauchsverhältnisse der Gesamtbevölkerung und ihrer verschiedenen Gruppen zu erkunden. Dazu zählen natürlich auch Sie.

Die EVS ist eine wichtige Informationsgrundlage für die Sozial-, Steuer- und Familienpolitik sowie die Armuts- und Reichtumsberichterstattung. Desweiteren werden diese Daten zur Festlegung des Wägungsschemas der Verbraucherpreisstatistik sowie zur Berechnung der Regelsätze in der sozialen Grundsicherung verwendet. Die gewonnenen Ergebnisse stehen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Institutionen ebenso zur Verfügung wie den Medien, Verbänden, Gewerkschaften und Privatpersonen.

Wie können Sie sich für eine Teilnahme melden? Wer Interesse hat, kann sich über das Landesamt für Statistik Niedersachsen gern anmelden über das Online-Formular für die Anmeldung zur EVS-Teilnahme. Weitere Informationen erhalten Sie über die Internetseiten des Landesamtes für Statistik Niedersachsen oder unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/10 13 442 sowie per E-Mail an EVS [at] statistik [dot] niedersachsen [dot] de.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.