Lutherjahr 2017: SV Ilten macht mit

31. Juli 2017 @

Vor 500 Jahren gingen wesentlich vom deutschsprachigen Raum Veränderungen aus, die sich tief in die Weltgeschichte eingeschnitten haben. Seitdem gibt es im Christentum die Trennung zwischen protestantischen Konfessionen und katholischer Kirche. Was damals geschah, kennen wir heute als „Die Reformation“.

Um diese Trophäen geht es: Reformationsscheibe und Reformationsbier, das als „Trostpreis“ von den Schützen bestellt wurde – Foto: C. Elges

Nach den vorliegenden Quellen wurde die Reformation wohl erst um 1550 in der Iltener Heimatregion eingeführt. Der damalige Pastor Johann Martens trat zum evangelischen Glauben über und war bis 1586 weiterhin Pastor in Ilten. Dennoch ist die Jahreszahl 2017 Anlass genug, um auch seitens der Schützen in der Kirchengemeinde an das Jubiläum zu erinnern – und  gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern eine Erinnerungsscheibe dazu auszuschießen. Teilnahmeberechtigt sind alle Einwohnerinnen und Einwohner der Orte der Kirchengemeinde Ilten – Höver – Bilm. Weiterhin alle Mitglieder der Iltener, Bilmer und Höveraner Vereine und Verbände – wohnhaft gegebenenfalls aber auch außerhalb der genannten Ortschaften. Für sie alle gilt: das 12. Lebensjahr muss vollendet sein.

Der Wettbewerb wird im Schützenhaus in Ilten sowie im Schützenhaus in Höver ausgetragen.

Die nächsten Siegchancen können alle Interessierten am 4. August von 19 bis 21 Uhr im Schützenhaus in Ilten und am 7. August von 20 bis 21.30 Uhr im Schützenhaus in Höver ergreifen. Weitere Einzelheiten zum Schießwettbewerbe um die Reformationsscheibe finden sie im Internet.

Das Finale der besten Schützinnen und Schützen findet am 1. September in Ilten statt. Die Übergabe der Ehrenscheibe erfolgt am 9. September beim Fest rund um die Kirche in Ilten.

C. Elges/JPH

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.