Jugend- und Kinderfeuerwehr besichtigen Feuerwache 3 in Hannover

7. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Die Nachwuchsabteilung der Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen ist am Montag, 29. Februar, zu Besuch auf der Feuer- und Rettungswache 3 der Berufsfeuerwehr Hannover gewesen . Die Führung dort übernahmen der Verantwortliche für Brandschutzerziehung, Florian Menklein, und der diensthabende Wachabteilungsleiter, Oliver Reiche.

Die Besucher aus Müllingen mit Florian Menklein hinter einem HLF - Foto: B. Nolle

Die Besucher aus Müllingen mit Florian Menklein hinter einem HLF – Foto: B. Nolle

Große Spannung bereits auf der Fahrt nach Hannover, wo die Wache 3 besucht werden sollte. Nach einer kurzen Begrüßung dort im Besprechungsraum der Wache durch die Führer an diesem Tag wurde die Gruppe in zwei Teile aufgeteilt, um dann durch die einzelnen Bereiche des Gebäudes geführt zu werden. Dabei konnten die Kinder und Jugendlichen die Ruheräume der Einsatzkräfte, sowie zahlreiche Aufenthaltsräume für die Bereitschaftszeit besichtigen.

Die Besuchergruppe vor einem neuen HLF der Berufsfeuerwehr Hannover - Foto: B. Nolle

Die Besuchergruppe vor einem neuen HLF der Berufsfeuerwehr Hannover – Foto: B. Nolle

Als nächstes ging es in die Fahrzeughalle, worauf die Nachwuchskräfte schon den ganzen Tag gewartet hatten. Von den Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeugen ging es zu den Einsatzleitfahrzeugen über den Löschzug der Wache bis hin zu den Sonderfahrzeugen der ABC-Gefahrenabwehr. Nachdem den Kindern alle Fahrzeuge gezeigt und erklärt worden waren, ging es weiter in die Atemschutzwerkstatt. Dabei handelt es sich um das Spezialgebiet dieser Wache, da hier alle Atemschutzgeräte und Atemanschlüsse, auch Masken genannt, von den Wachen der Berufsfeuerwehr und von allen Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Hannover zusammenkommen. Die Kinder staunten nicht schlecht, als Menklein ihnen erzählte, wieviele Masken dort im Durchschnitt am Tag zusammenkommen und wieviele davon an einem Tag gewaschen, getrocknet und geprüft werden. Anschließend durften alle Besucher noch einen kurzen Blick in die Atemschutzstrecke der Feuerwehrleute werfen, in denen die Tests erfolgen.

Gegen 19 Uhr ging nach der Rückfahrt ein aufregender und spannender Dienstabend für die Jugend- und Kinderfeuerwehr zu Ende.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.