Jahresprogramm 2017 der Koordinationsstelle Frau und Beruf

31. Dezember 2016 @

Wie gelingt der Neustart nach der Familienzeit? Was spricht für eine Fach- oder Führungskarriere? Welche Anforderungen stellt die digitale Arbeitswelt? Das Jahresprogramm der Koordinationsstelle Frau und Beruf begleitet Frauen mit Familie auf dem Karriereweg, beim beruflichen Wiedereinstieg oder der Neuorientierung. „Erfolg ohne Veränderung ist unmöglich“, sagt Christiane Finner, Leiterin der Koordinationsstelle. „Mit unserem Programm für 2017 möchten wir Frauen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen neue Impulse geben, Kompetenzen vermitteln und für ein lebensbegleitendes Lernen begeistern.“

Christine Finner stellte das neue Programm für 2017 vor – Foto: Region Hannover

Über 100 Angebote zur beruflichen Orientierung und Qualifikation, darunter Workshops für Mütter und Väter in Elternzeit, eine Intensivwoche für Frauen in Führungspositionen und ein Seminar „Balance statt Spagat“ enthält das über 70 Seiten starke Programmheft. Neben der klassischen Beratung und den Weiterbildungsangeboten für Frauen, findet auch das Netzwerken von Frauen untereinander und mit Blick auf Unternehmen und Arbeitgeber in den regelmäßigen Netzwerktreffen „Welcome Back“ eine Fortsetzung. Für das Jahr 2017 sind wieder vier Netzwerktreffen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten im Haus der Region geplant: Das nächste findet am 6. Februar statt, die weiteren Termine sind am 24. April, 21. August und 6. November.

Mit Blick auf die sogenannte Neue Vereinbarkeit richten sich zwei neue jeweils viertägige Workshops an Väter und Mütter, die in der Elternzeit über persönliche und berufliche Anforderungen und Ressourcen nachdenken und sich mit anderen Eltern austauschen wollen. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellt Mütter wie Väter vor ungewohnte Herausforderungen. Wir wollen beide partnerschaftlich in ihrem persönlichen und beruflichen Entwicklungsprozess unterstützen“, wünscht sich Finner. Speziell für (Allein-)Erziehende bietet die Koordinationsstelle mit Kooperationspartnern ein siebentägiges Seminar „Berufliche Perspektiven“ und zwei jeweils fünftägige Workshops für „Single-Eltern“ an.

Darüber hinaus enthält das Programm verschiedene Angebote für berufserfahrene Frauen und Frauen, die Führungsverantwortung haben oder sich auf eine Führungsposition vorbereiten wollen.

Selbst wer zeitlich stark eingespannt ist, kann sich in sogenannten Webinaren online weiterbilden. „Das kombinierte Lernen in Präsenzveranstaltungen und Online-Seminaren ist ein neues Bildungsformat, das sich besonders für Frauen mit wenig Zeit und häuslichen Verpflichtungen eignet“, erklärt Finner die Idee der Webinare. Zwei speziell auf Frauen zugeschnittene Angebote sind dazu im Testlauf für 2017 geplant: „Fach- oder Führungskarriere“ und „Führungskompetenzen für Einsteigerinnen“.

Das Programmheft der Koordinationsstelle Frau und Beruf der Region Hannover ist online abrufbar oder per E-Mail anzufordern über frauundberuf [at] region-hannover [dot] de.

 

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.