Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Höver

27. Januar 2017 @

Die Mitglieder der Schützengesellschaft Höver trafen sich am vergangenen Sonnabend zur alljährlich stattfindenden Jahreshauptversammlung. Pünktlich um 19 Uhr gab es zunächst einen kostenlosen Imbiss, bestehend aus einer Gulaschsuppe und belegten Brötchen. Hier hatte sich die Damenabteilung wieder besonders viel Mühe gegeben und sich um das leibliche Wohl aller Anwesenden gekümmert. Nebenbei lief eine Diashow auf der Leinwand, mit den verschiedensten Ereignissen aus 2016. Außerdem war eine Pinnwand aufgestellt. Hier sollte positives, aber auch negatives Feedback auf kleinen Blättern zum Verein und seinen Aktionen gegeben werden. Der Vorstand wird sich dem Feedback annehmen und bis zur nächsten Mitgliederversammlung auswerten.

Nach der leckeren Stärkung eröffnete der 1. Vorsitzende Wolfgang Großmann gegen 19.50 Uhr die Versammlung. Er begrüßte zunächst die Ehrenmitglieder und Gäste. Zu diesen Gästen zählten der Ortsbürgermeister und 1. Vorsitzende der Schützen der Stadt Sehnde, Christoph Schemschat, Ortsratsmitglied Anastasia Siegesmund, Ortsbrandmeister Markus Meyer, Heiner Lüpke von „Unser Höver“, der 1. Vorsitzende der „BSG Bilm“ Ralf Wencel und die 1. Vorsitzende vom TSV Höver Silke van Hoorn.

Gut besucht war die Versammlung der Schützen in Höver – Foto: C. Busse

Nach der einstimmigen Annahme des Protokolls der vergangenen Mitgliederversammlung, ging es mit dem Bericht des Vorstandes weiter. Insgesamt fällt das Resümee von Großmann für 2016 positiv aus. Eines der größten Projekte im vergangenen Jahr stellte der Mehrzweckplatz am Kleikamp dar. Mit der Unterstützung vieler fleißgier Helfer wurde das Grün zurückgeschnitten und vieles mehr. Das Übungsschießen der Bogenabteilung hat dort bereits einige Male stattgefunden. Für 2017 ist nun der Feinschliff geplant, so dass Anfang April regelmäßig auf dem Platz geschossen werden kann. Desweiteren lobte Großmann besonders die Damenabteilung, die immer zahlreich bei auswärtigen Schützenfesten zu den Ausmärschen vertreten ist.

Dem Jahr 2017 stehen die Schützen Hövers auch positiv gestimmt gegenüber. In der ersten Jahreshälfte stehen wieder viele Termine auf dem Plan, wie das Vogelschießen, Eierschießen und natürlich das Schützenfest, das vom 26. bis 28. Mai stattfinden wird. Außerdem soll ein Energieberatungsgespräch stattfinden. Ziel ist es, das Vereinsgebäude den heutigen Energiestandards etwas anzupassen.

Auf den Bericht des Vorstandes folgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Horst Weidner. Dieser ist mit den Finanzen von 2016 durchaus zufrieden, da die Schützengesellschaft weiterhin schwarze Zahlen schreibt. Die Kasse wurde ordnungsgemäß durch die Kassenprüfer gecheckt und der Vorstand daraufhin einstimmig entlastet.

Danach ergriffen die Spartenleiter das Wort und berichteten vom vergangenen Jahr. Der 1. Schießsportleiter Torsten Hein ist grundsätzlich zufrieden, jedoch kritisierte er die mangelnde Teilnahme beim Herbstschießen und wünscht sich hier für 2017 eine Verbesserung. Die BSG Bilm schießt seit einem Jahr in einem zweiwöchigen Rhythmus auf dem Schießstand in Höver. Die Erfahrungen sind gut, daher darf die BSG Bilm den Schießstand weiterhin als Übergangslösung nutzen. Außerdem verteilte Hein einige Schnüre, sowie Leistungsnadeln. Außerdem ist der Neujahrspokal zum zweiten Mal ausgeschossen worden. Um diesen zu gewinnen, braucht man ein wenig Glück, da es um einen unbekannten Teiler geht, der erzielt werden muss. In diesem Jahr gelang es Wilfried Bock.

Die Damenleiterin Anja Bruns ist ebenfalls zufrieden. Ein besonderes Ereignis im Berichtsjahr war das Damenfreundschaftschießen und der dazugehörige Abschluss. Anja Bruns erhielt von ihrer Damenabteilung ein kleines Dankeschön für die viele Mühe damit.

Die Jugendleiterin Nadine Rösch berichtete, dass mittlerweile alle Lichtpunktschützen aus ihrer Klasse herausgewachsen sind und nun auch fleißig am Luftgewehr üben. Die Zusammenarbeit mit der Jugendabteilung der BSG Bilm, die zur selben Zeit das Übungsschießen hat, funktioniere auch hervorragend. Auch die übrigen Sparten berichteten kurz und knapp vom Jahr 2016.

Ein langfristiges Ziel für die Schützengesellschaft ist es, eine Mitgliederzahl von 200 zu erreichen. Durch die Aufnahme drei neuer Mitglieder, Wilhelm Grefe jun., Nick Jeynes und Nils Köster, steht die aktuelle Zahl bei 185. Die 200er Marke ist also kein utopisches Ziel, die Mitgliederwerbung geht aktiv weiter, um dem Ziel schnell näher zu kommen.

Auf der Tagesordnung standen zudem die Wahlen des Hauptmannes und des Kassenprüfers/ Ersatzkassenprüfers. Wolfgang Böhm ist einstimmig als Hauptmann wiedergewählt worden. Martina Peerschke wurde in ihrem Amt als Kassenprüferin einstimmig bestätigt, sowie Heiner Lüpke als ihr Vertreter ebenfalls einstimmig. Die Versammlung verlief sehr harmonisch und schloss bereits gegen 21.40 Uhr.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.