Infoabend zum „Regionalen Kofinanzierungsfonds“

23. Februar 2018 @

Viele Förderprogramme der Europäischen Union, des Bundes, des Landes und von Stiftungen setzen eine kommunale Kofinanzierung auch für Projekte von Vereinen voraus. Um die Regionskommunen bei der Kofinanzierung von  Förderprogrammen zu unterstützen, hat die Regionsversammlung die Zuwendungsrichtlinie „Regionaler Kofinanzierungsfonds (REKO)“ beschlossen, die am 1. Januar 2018 in Kraft getreten ist. Die Region Hannover möchte am Dienstag, 27. Februar, 17 bis 19 Uhr, im Haus der Region an der Hildesheimer Straße 20 in Hannover über die neuen Fördermöglichkeiten informieren.

Ratschläge zur Kofinanzierung erhalten im Regionshaus – Foto: JPH

Auf der Grundlage dieser Richtlinie können öffentliche und private Projektträger. beispielsweise regionsangehörige Städte und Gemeinden oder Dorfladeninitiativen und Heimatvereine, bei der Region Hannover eine finanzielle Unterstützung in Höhe von bis zu 50 Prozent für die Teilnahme an Förderprojekten und -maßnahmen der EU, des Bundes, des Landes Niedersachsen sowie von Stiftungen für regional bedeutsame Maßnahmen zur Stärkung der kommunalen Entwicklung beantragen. Die Region Hannover möchte auf diese Weise zur stärkeren Mittelbindung von Fördergeldern in der Region beitragen. Nähere Informationen gibt es im Internet.

Eine Anmeldung bis zum 25. Februar ist an marianne.stanisch [at] region-hannover [dot] de erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.