Happy Birthday Indra und Kiboko: Schwergewichtiger Doppelgeburtstag

24. Januar 2019 @

Sie sind die grauen „Grandes Dames“ des Erlebnis-Zoo Hannover, echte Schwergewichte, Charaktertiere – und sie haben beide am 23. Januar Geburtstag! Elefantenkuh Indra wurde 46, Flusspferd-Weibchen Kiboko stolze 36 Jahre alt. Da besonders im Alter jeder Geburtstag gefeiert werden sollte, ließ es sich auch das Zoo-Team nicht nehmen, seine Schützlinge an ihrem Ehrentag mit ihren Lieblings-Leckereien zu überraschen.

Elefantenkuh Indra lässt sich das Geburtstagsbuffet schmecken – Foto: Erlebnis-Zoo-Hannover

An ihrem Geburtstag erwartete Elefantenkuh Indra im Dschungelpalast ein kleines Festtagsbuffet aus knackigen Möhren, süßen Äpfeln und frischem Salat, serviert auf einem Bett aus Heu. Gemütlichen Schrittes näherte sich die Elefantendame ihrem Geschenk, berüsselte alles ausgiebig und pickte sich sorgsam ihre Lieblingsspeise Banane und Möhre heraus. Damit Indra ihr Geschenk auch in aller Ruhe genießen konnte, ließen die Tierpfleger die weitere Rüsselbande erst ein paar Minuten später dazu, die den Rest des Buffets wortwörtlich stürmten.

Echte Hannoveranerin: Indra wurde am 23. Januar 1973 im Zoo Hannover geboren und war das erste Elefantenkind, das die Hannoveraner ihr ganzes Leben lang begleiten konnten. Als Leitkuh führt sie heute die Herde im Dschungelpalast an, hilft mit so manchem Rüssel-Klaps bei der Erziehung der Jungtiere und sichert sich bei den Fütterungen immer den größten Anteil.

Mit ihren 46 Jahren zählt Indra tatsächlich schon zu den Elefantensenioren. In menschlicher Obhut, wie zum Beispiel im Zoo, können Asiatische Elefanten dank der guten tierpflegerischen und medizinischen Betreuung 50 bis 60 Jahre alt werden, im Freiland ist die Lebenserwartung deutlich geringer. Indra sei im Alter ruhiger und auch etwas vorsichtiger geworden, berichten die Tierpfleger. „Wir freuen uns, dass sie noch so gesund ist und hoffen noch auf viele weitere, schöne Jahre mit unserer Indra!“, ist sich das Team im Dschungelpalast einig.

Flusspferd Kiboko freut sich über ihre Geschenke – Foto: Erlebnis-Zoo-Hannover

Auch Kiboko lasse es mittlerweile etwas gemütlicher angehen, berichtete das Team vom Sambesi, als es zur Geburtstagsfeier im beheizten Indoor-Pool der Flusspferde ging. Mit lautem Grunzen und aufgerissenen Mäulern begrüßten die Flusspferde ihre Tierpfleger und das mitgebrachte Präsent für Flusspferd-Weibchen Kiboko: Statt Kuchen gab es hier eine Extra-Portion Salat – das Lieblingsessen der grauen Dame.

Kiboko, die am 23. Januar 1983 im Breslauer Zoo geboren wurde, zog 1998 nach Hannover. Früher war das Weibchen mit der besonders dunklen Haut besonders dafür bekannt, dass sie ihren eigenen Kopf hatte und beim Schwimmen im Hippo-Pool ihre Artgenossinnen auch mal beiseiteschob, wenn die ihren neu auserkorenen Lieblingsplatz besetzten. Heute siehe Kiboko alles etwas gelassener, Hauptsache, das Futter komme pünktlich, so die Tierpfleger. Mit ihren 36 Jahren hat Kiboko bald das Senioren-Alter erreicht. In menschlicher Obhut können Flusspferde um die 50 Jahre alt werden, im Freiland liegt die Lebenserwartung nur bei ungefähr 40 Jahren.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.