Ganz schön stachelig: Internationaler Frauentag bei DGB und ver.di

3. März 2017 @

Unter dem Motto „Heute für morgen Zeichen setzen“ ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zum Internationalen Frauentag am 8. März auf. Der DGB Ortsverband Lehrte und der ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde werden an diesem Tag einen Informationsstand im Einkaufszentrum Zuckerfabrik aufstellen und Männern einen Kaktus mit dem Spruch „Ich  bin ganz  schön  stachelig! Genau das ist der Internationale  Frauentag auch“ überreichen. Mit den Worten: „Lasst nicht zu, dass über eure Köpfe hinweg entschieden wird! Nutzt die vielfältigen Aktionen am Internationalen Frauentag und gebt zur Bundestagswahl eure Stimme ab“, ruft Martina Buchheim vom DGB Lehrte zum Internationalen Frauentag 2017 auf.

Das Motto des Info-Standes klar und hart – Plakat: DGB Lehrte

„Mit dieser frechen Aktion und den dazugehörenden Informationen wollen die Gewerkschaftsfrauen vom DGB Lehrte und vom ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde die Öffentlichkeit über den Internationalen Frauentag und den Stand der Gleichberechtigung informieren“, so Buchheim. Interessierte Frauen können an einem Quiz zum Frauentag teilnehmen. Darüber hinaus werden DGB und ver.di am Sonntag, 12. März, ein Frauenkaffee mit Filmvorführung und Diskussion veranstalten. Die Lehrter Gleichstellungsbeauftragte Dr. Freya Markowis wird zum Frauenkaffee ein Grußwort sprechen (siehe SN-Bericht).

Der angebotene Film erzählt die Geschichte einer Gruppe von Frauen, angeführt von  Emmeline Pankhurst (Meryl Streep), die in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg durch passiven Widerstand und auch durch öffentliche Proteste bis hin zu Hungerstreiks, auf sich aufmerksam machten. „Hört niemals auf zu kämpfen“, ruft Emmeline Pankhurst, die Gründerin der Suffragetten, den versammelten Frauen in London zu und fordert sie auf, für den Kampf um Wahlrecht und Gleichberechtigung mit den Männern auch vor Gewalt nicht zurückzuschrecken. Allerdings sollten niemals Menschen dabei verletzt werden. Nach kurzer emotionaler Rede verschwindet sie wieder über einen Hinterausgang im Untergrund, da sie von der Polizei gesucht wird. Bevor ihr Auto abfährt, trifft sie noch auf Maud Watts, eine hart arbeitende Mutter, die zunächst eher zufällig in die beginnende Frauenrechtsbewegung hineingezogen wird.

Frauen beim Kuchenaufschneiden zum Frauenkaffee – Foto: DGB Lehrte

Watts Wunsch nach Gleichberechtigung führt dazu, dass sie ihren Job verliert, von ihrem Ehemann auf die Straße gesetzt wird und selbst um das Recht, ihren Sohn zu sehen, kämpfen muss. Die Konzentration auf die Hauptfigur Watts lassen den Zuschauer am eigenen Leib Zurücksetzung, Ohnmacht und Belastung spüren.

Bereichert werden die Angebote durch ein Quiz zum Frauentag. Teilnehmen kann man am Informationsstand am 8. März im EKZ Lehrte sowie am Sonntag, 12. März,  beim Frauenkaffee um 14 Uhr im Hotel Deutsches Haus in der Bahnhofstraße 29 B. Die Gewinnerinnen werden am Sonntag beim Frauenkaffee ermittelt. Der Eintritt und der Kaffee sind frei.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.