Friederike ist zurück – Das Warten hat ein Ende

28. Februar 2017 @

Frederike traf am Montag gegen 15.45 Uhr auf dem Schornstein ein in ELiferde ein – lang erwartet vom Lebensgefährten Fridolin.

Frederike ist auch gut in Leiferde angekommen – Foto: Nabu/Bärbel Rogoschik

„Ich war grade mit einer Besucherin mit Kind im Seminarraum des Zentrums und berichtete von den Weißstörchen, die auf dem Schornstein brüten. Gerade erzählte ich, dass Fridolin das Nest für die nächste Brutsaison fertig gerichtet habe und jetzt auf Friederike warte, die jeden Moment einfliegen könnte. Eine halbe Minute später, und das ist wirklich so passiert, fliegt ein Storch das Schornsteinnest an und landet neben Fridolin. Zu meinem Erstaunen, nimmt Fridolin dies total gelassen, was ihn nicht hindert, sich zehn Minuten später mit ihr zu paaren. Friederike fängt auch gleich an, Äste im Nest zurechtzurücken, putzt sich und wird von Fridolin zärtlich am Halsgefieder beschnäbelt“, erklärt Bärbel Rogoschik, Leiterin Nabu-Artenschutzzentrum Leiferde.

Familie Storch ist also wieder zusammen und die Storchenwelt auf dem Schornstein ist in bester Ordnung. Wer miterleben möchte, was Fridolin und Friederike im Nest anstellen, kann dies über die Internetseite des Nabu-Artenschutzzentrums mit einer Storchenwebcam übers Internet miterleben.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.