Firma Lübben aus Bennigsen feiert Jubiläum mit Spendenaktion

25. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Ein riesiges Firmengelände, eine große Halle, Baustoffe für den Pflaster- und Kanalbau in exakt ausgerichteten Containern. Neben der Einfahrt ein großer Findling mit dem Firmennamen. Man sieht auf den ersten Blick: Hier wurde etwas aufgebaut in den vergangenen zehn Jahren. René Lübben lacht: „Ja, 2006 war ein guter Jahrgang!“

Ira Thorsting, Vorsitzende des Vereins, bedankt sich bei René und Karin Lübbben (v.re.) aus Bennigsen für die große Spende von ihrer Feier zum 10. Firmenjubiläum – Foto: Kleine Herzen

Ira Thorsting, Vorsitzende des Vereins, bedankt sich bei René und Karin Lübben (v.re.) aus Bennigsen für die große Spende von ihrer Feier zum 10. Firmenjubiläum – Foto: Kleine Herzen

Weil zehn Jahre ein guter Grund zum Feiern sind, und weil der Verein „Kleine Herzen Hannover“ ebenso alt ist, beschlossen der Unternehmer und seine Frau Karin, ihre Gratulanten am 6. August um eine Spende zugunsten von jungen Menschen mit angeborenem Herzfehler zu bitten, die in der Medizinischen Hochschule behandelt und operiert werden. Für beide stand fest: „Blumen als Gastgeschenk verwelken. Wir wollen etwas Nachhaltiges.“

Eine noble Aktion mit 150 fröhlichen Gästen, bei der noble 2000 Euro zusammenkamen. Ira Thorsting, Vorsitzende der „Kleinen Herzen“ aus Sehnde, lud Karin und René Lübben ein, sich in der MHH anzusehen, was mit Spendenmitteln schon alles erreicht worden ist: Der Verein beteiligte sich nicht nur am familienfreundlichen Umbau der Stationen, sondern finanziert seit Jahren die Stellen einer Sozialbetreuerin, einer Kunsttherapeutin und von Psychologen, die sich ebenso um die Patientenfamilien wie um die Mitarbeiter der Klinik kümmern. Wenn die Deutschkenntnisse der Kranken nicht reichen, stehen Dolmetscher zur Verfügung. Neuestes Projekt: Ärzte und Krankenschwestern der Kinderintensivstation werden psychologisch geschult, um in Krisensituationen einfühlsam auf traumatisierte Eltern eingehen zu können. 43 Kliniken in Norddeutschland sind als Netzwerk in diese besondere Betreuung eingebunden. Für diese Idee und die damit verbundene Finanzierung wurden die „Kleinen Herzen“ gerade von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft prämiert – als „ausgezeichneter Ort im Lande der Ideen“.

Und mit solch schweren Themen wollen sich Karin und René Lübben bei einem Besuch vor Ort beschäftigen? Beide nicken. Sie sind halt Unternehmer mit sozialem Engagement!

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.