Ferienaktivität bei der Region Hannover: Schüler als Unternehmer

23. März 2019 @

Webprogrammierer, Café-Besitzer oder Filmproduzent? Mit dem Ferienprogramm „Sommerunternehmer“ können Jugendliche in Hannover während der Sommerferien zu Unternehmern in eigener Sache werden. Das Angebot spricht Jugendliche von 14 bis 19 Jahren an, die ihre individuelle Geschäftsidee entwickeln, mit professioneller Unterstützung umsetzen und ihr eigenes Geld damit verdienen wollen. Die gemeinnützige Bildungsinitiative „Futurepreneur“ bietet das Ferienprogramm kostenfrei an. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Das Ziel der Initiative: Jugendliche fit zu machen für die Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen.

Seine Geschäftsideen direkt erproben – und Geld verdienen – Grafik: Futurepreneur

„Sommerunternehmer“ ist ein bundesweit einzigartiges Projekt, das spielerisch Gründergeist weckt und die Unternehmungslust von Jugendlichen stärkt. Die erfolgreich erprobte Methode und ein umfassender didaktischer Ansatz motivieren die jungen Leute zu mehr Eigeninitiative. „Die Jugendlichen entdecken, was in ihnen steckt und können im Anschluss erfahrener als Lebensunternehmer und Zukunftsgestalterin aktiv werden“, beschreibt Kerstin Heuer, Gründerin und Geschäftsführerin von Futurepreneur, das Ziel des Projektes. Das Besondere: Die Jugendlichen setzen ihre Ideen direkt in die Tat um und werden so zu „Entrepreneuren“ in eigener Sache.

Die persönliche und individuelle Geschäftsidee für ihr Sommerunternehmen entwickeln die Jugendlichen auf Basis ihrer eigenen Interessen und Kompetenzen unter professioneller Anleitung in der Kick-off Woche vom 8. bis zum 12. Juli im Nachbarschaftsverein WasmitHerz in Hannover-Nordstadt. Für ihr Business erhalten die Sommerunternehmer 100 Euro Startkapital. In der Praxisphase vom 15. Juli bis 12. August nimmt das gegründete Unternehmen dann Form an.

Bei Unternehmensbesuchen und Gesprächen mit Gründern bekommen die Jugendlichen während dieser Praxisphase spannende Einblicke in die Arbeit und Tipps aus erster Hand von Expertinnen und Experten. Zudem unterstützen die Futurepreneur-Coaches bei der konkreten Umsetzung. Nach Abschluss des Projektes am 13. August wird den Jugendlichen ein Diplom überreicht. Das Geld, das die Sommerunternehmer während des Projektes verdienen, dürfen sie behalten.

Die Teilnahme an dem Ferienprogramm ist kostenfrei. Das Projekt wird von der Region Hannover und der Dohle Stiftung finanziert. Strategischer Förderpartner für den Aufbau des Standortes Hannover ist die Beisheim Stiftung. Weitere Informationen und die Anmeldungen sind im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.