Erweiterung der A 2-Rastanlage Bückethaler Knick in Fahrtrichtung Dortmund abgeschlossen

28. Januar 2017 @

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr betreibt und unterhält an der A 2 in Fahrtrichtung Dortmund in Höhe der Anschlussstelle Bad Nenndorf die Rastanlage Bückethaler Knick. Diese Rastanlage, die von Juli 2016 bis Januar 2017 erweitert wurde, wird zum 1. Februar wieder für den Verkehr freigegeben. Die Baukosten belaufen sich auf rund 7,5 Millionen Euro.

Neuer Parkplatz geht in den Betrieb – Foto: JPH

Nach der Erweiterung um 105 Lastwagen-Stellplätze, fünf Bus- und 15 Pkw+Anhänger oder Wohnmobil-Stellplätze stehen ab dem 1. Februar auf der Rastanlage 163 Lkw-, vier Behinderten- und 67 Personenwagen-Parkstände sowie 20 Bus- und Wohnmobil-Parkstände, ein 100 Meter langer Parkstreifen für Großraum- und Schwerlasttransporte sowie ein neues WC-Gebäude zur Verfügung.

Die Erweiterung führt an der A 2 zu deutlich höherem Parkraumangebot besonders für Lastzüge und Schwerlastfahrzeuge und wird damit dem ständig steigenden Verkehrsaufkommen gerecht. Gleichzeitig wird durch die Trennung der Parkmodule für Last- und Personenwagen die Verkehrssicherheit erhöht. Durch die Erweiterung der Rastanlage wurde die Ausfahrt mit Ausfädelungsstreifen in nördliche Richtung verlegt. Dies hatte zur Folge, dass mit Beginn der Maßnahme im Sommer 2016 zunächst eine Mautbrücke und eine Brücke der Verkehrsbeeinflussungsanlage umgesetzt werden musste.

Einige Arbeiten im Zuge der Erweiterung können erst im Frühjahr 2017 abgeschlossen werden; unter anderem werden auf dem nördlichen Bereich des Längsparkstreifens zur Überprüfung von Großraum- und Schwerlasttransporten eine Wiegeeinrichtung des Bundesamtes für Güterverkehr sowie eine Wiegeeinrichtung der Polizei eingebaut. Die Bepflanzung der Rastanlage erfolgt ebenfalls erst im Frühjahr 2017. Diese Arbeiten finden allerdings im laufenden Betrieb der Anlage statt.


Größere Karte anzeigen

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.