Drachenflug auf dem Roten Berg

15. Oktober 2015 @

Die Zwölf-Apostel-Gemeinde Sarstedt-Land hatte auch dieses Jahr wieder zu einem Drachenflugnachmittag auf den Roten Berg zwischen Wehmingen und Wirringen eingeladen. Für die Besucher standen wieder Kaffee und Kuchen gegen eine Spende vor Ort zur Verfügung – und auch viel Wind. Seit 15 Jahren starten die Drachen zwischen den Orten, wobei dieses Mal auch albanische Flüchtlinge zusahen.

Mit Kaffee und Kuchen wurden die Drachenflieger bewirtet - Foto: JPH

Mit Kaffee und Kuchen wurden die Drachenflieger bewirtet – Foto: JPH

Trotz eines wetterbedingten Fehlschlages im vergangenen Jahr hatte die Kirchengemeinde Sarstedt-Land, die frühere Trinitatis-Gemeinde zu der Wehmingen, Wirringen und Müllingen gehören, wieder zu einem Drachenflugnachmittag eingeladen und alles gut vorbereitet. „Wir haben Kaffee und Kuchen gestiftet“, sagt Heinz-Hermann Nolle von der Gemeinde. „Gegen eine Spende kann jeder gerne davon nehmen.“ Nolle hatte gerade einen albanischen Jungen der im Pfarrhaus untergebrachten Flüchtlinge das Drachenfliegen gezeigt. „Wir haben den Drachen bei Arbeiten im Pfarrhaus gefunden“, erzählt er.

Ein Hai und ein Clownsfisch schweben einträchtig über dem Roten Berg - Foto: JPH

Ein Hai und ein Clownsfisch schweben einträchtig über dem Roten Berg – Foto: JPH

Neben Nolle sind noch rund zehn weitere Starter mit ihren Sportgeräten auf den Roten Berg gekommen, um den Wind auszunutzen. Der weht dieses Jahr reichlich, nachdem im vergangenen Jahr eine echte Flaute herrschte. „Dieses Jahr sind die Drachenclubs aus Kronsberg und Misburg wieder mit dabei“, freut sich Nolle. Und die haben tolle Konstruktionen dabei: Biene Maja, zwei Fische und ein fliegender Handwerker sind schon in der Luft. Und wie der Wind sich dieses Mal zeigt, wird der Tag für die Drachenflieger noch lang werden – hoffentlich reichen Kaffee und Kuchen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.