DGB-Info-Veranstaltung: Wie hat sich die Kriminalität in Lehrte entwickelt

12. Januar 2017 @

Der DGB Lehrte und der ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde setzen am Sonnabend, 21. Januar, die in Kooperation mit der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben angebotene Veranstaltungsreihe des Winterhalbjahres 2016/2017 fort. Das Thema der Informationsveranstaltung, die um 10 Uhr im Hotel “Deutsches Haus“ in der Bahnhofstraße 29 B beginnt, lautet „Unterwegs sicher? Wie hat sich die Kriminalität in Lehrte entwickelt?“ Dazu kommt die Polizei an diesem Morgen zu den Gewerkschaftern.

Spurensicherung ist eine wesentliche Aufgabe bei der Aufklärung einer Tat – Foto: JPH/Archiv

Insgesamt werden bundesweit die Trends der zurückliegenden Jahre bestätigt: Gewaltkriminalität nimmt mit 127 000 Fällen von gefährlicher oder schwerer Körperverletzung um 1,3 Prozent zu. Die Zahl der Morde und der Totschlagsdelikte sinkt weiter, Vergewaltigung und Raub gehen zurück, Wohnungseinbrüche und Ladendiebstähle steigen dagegen um etwa 7 Prozent.

In der Veranstaltung wird Polizeihauptkommissar Uwe Bollbach, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Burgdorf, Tipps zu folgende Themen gegeben: Sicherheitsempfinden und -verhalten in Bus und Bahn. Soll ich mich bewaffnen? Wann ist Verteidigung Notwehr und wann leiste ich Nothilfe? Darüber hinaus wird die Kriminalitätslage in Lehrte von der Kontaktbeamtin Polizeioberkommissarin Imke Wolff erläutert. Auch soll anhand der Zahlen die Frage diskutiert werden, ob sich das (Un-)Sicherheitsgefühl mit der Realität deckt.

Der Eintritt zu dieser Informationsveranstaltung ist frei, Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.