AWO-Betreuer bereiten sich vor: Noch Plätze frei beim Ferienangebot Sommer 2016

7. Mai 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Über 30 ehrenamtliche Betreuer des Bezirksjugendwerks der AWO Hannover haben sich am vergangenen Wochenende in der Jugendherberge Hildesheim mit den Vorbereitungen von insgesamt zwölf Kinder- und Jugendreisen begonnen. Die jungen Leute sind zwischen 16 und 30 Jahren alt und haben sich durch eine Jugendgruppenleiter-Card-Schulung (JuLeiCa) für die Mitarbeit im Jugendverband qualifiziert.

Jedes Betreuungsangebot wird intensiv besprochen - Foto: AWO

Jedes Betreuungsangebot wird intensiv besprochen – Foto: AWO

„Ich bin selbst jahrelang als Teilnehmer mitgefahren, nun möchte ich mich selbst um die Organisation kümmern und bin mir sicher, dass unser Programm den Kindern so gefallen wird, wie es mir früher gefallen hat“, schwärmt Leon, 19 Jahre, aus Hannover. Zusammen mit drei weiteren „Kollegen“ betreut er eine Jugendreise für Kinder zwischen 13 und 15 Jahren in Kroatien. Zwei Tische weiter bespricht Celina mit ihrem Team grade den Verpflegungsplan für die Outdoor-Küche in Schweden, bei der 26 Teilnehmer zwischen 13 und 17 Jahren schmackhaft im Küchenzelt verköstigt werden möchten.

Das es nicht immer in die Ferne gehen muss für einen spaßigen Sommer beweist das Jugendwerk mit sieben Kinderzeltlager des Projektes „Camps on Tour“. Dieses sind jeweils für 30 Kinder zwischen acht- bis zwölfjährige ausgelegt und werden im Sommer in Celle, Hildesheim, Cuxhaven, Göttingen, Wolfsburg und Lüneburg veranstaltet. Alle Angebote stehen jeweils unter einem Motto und finden jeweils an fünf Tage von montags bis freitags statt. Egal ob der „Wilde Westen“ oder ein Besuch im „Märchenwald“ – mit viel Kreativität wurden die ersten Ideen am Teamwochenende gesammelt. Durch das nutzen der Ressourcen in den AWO Orts- und Kreisverbänden und zusammen mit lokalen Partnern vor Ort können diese Angebote für lediglich 75 Euro pro Person erfolgen.

Auch der Spaß kommt bei den Betreuern nicht zu kurz - Foto: AWO

Auch der Spaß kommt bei den Betreuern nicht zu kurz – Foto: AWO

Neu dieses Jahr ist das Projekt „SchwuBiDu – Eine SchwulBie Jugendreise“ für Jungs zwischen 16 und 27 Jahren nach Spanien. „Zu der Projektidee kamen wir schon vor drei Jahren und haben ein ähnliches Angebot erst mal in Deutschland getestet, jetzt geht es ins Ausland“, berichtet Benni (24), der das Projekt vor zwei Jahren angestoßen hat.

Carina, 23 Jahre alt und die erste Vorsitzende des Bezirksjugendwerks, freut sich über das große Wachstum des Ferienangebotes und der Helfer und betont noch mal, dass dieses nur mit der großen Motivation der ehrenamtlichen Kräfte möglich ist. Sie hofft, dass die Angebote den Kindern und Jugendlichen gefallen und alle Plätze belegt werden können. Die Vorbereitungen beim Jugendwerk dazu laufen auf Hochtouren, jetzt fehlen nur noch die Teilnehmer. Weitere Informationen und die Anmeldung für das komplette Freizeitprogramm des Jugendwerks findet man auf der Homepage des AWO-Jugendwerks. Zur Zeit stehen noch für fast alle Angebote freie Plätze zur Verfügung.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.