Außergewöhnliche Ehrung in Dolgen: 70 Jahre in der Feuerwehr

25. Januar 2017 @

Der Dolgener Ortsbrandmeister Karsten Isler hatte für den vergangenem Sonnabend zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr seine Kameraden und Kameradinnen und Gäste zur Mitgliederversammlung ins Feuerwehrgerätehaus Dolgen eingeladen. Nach der Begrüßung berichtete er über zwei Einsätze im vergangenen Jahr, die sich in die Unterstützung beim Turnhallenbrand in Sehnde und einer Hilfeleistungen beim Unwettereinsatz in Rethmar aufteilten. Im Jahr 2015 waren es dagegen noch zehn Einsätze gewesen.

Das Ehrenzeichen für 70 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit für Günter Stulle heftet ihm Stadtbrandmeister Jochen Köpfer an – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Aus- und fortgebildet wurden die Atemschutzträger aus Dolgen gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Sehnde auf der Drehleiter. Hierbei wurde die Steuerung des Drehleiterkorbs geübt, so dass bei Brandeinsätzen die Atemschutzträger aus Dolgen jetzt im Drehleiterkorb eingesetzt werden können. Die Ortsfeuerwehr Dolgen verfügt dafür über neun ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Darüber hinaus fanden 2016 zwölf Ausbildungsdienste statt.

Bei den Stadtwettbewerben in Sehnde erreichte die Ortswehr leider nur der 7. Platz, beim Aue Cup in Werferlingsen errang man den 9. Platz. Dennoch bleibt der Wettbewerbsgedanke auch in der Ortsfeuerwehr von Dolgen erhalten.

Die Mitgliederzahl beträgt 31 aktive Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung. Die Altersabteilung verfügt über 15 Kameraden. Isler berichtete weiterhin über das Dorfgemeinschaftsleben und die Kameradschaftspflege, wobei etliche Aktivitäten im Dorf durch die Feuerwehr unterstützt wurden. Bei den anstehenden Kommandowahlen ist dann Marcus Haarstrich zum neuen Kassenprüfer gewählt worden. Die beiden Funktionsträger Jörg Haarstrich und Bernd Heuer als Atemschutzgerätewart und sein Stellvertreter wurden im Amt betätigt.

Über eine Beförderung freute sich Kjell Schmahlstieg an diesem Abend: Er ist nun Feuerwehrmann. Geehrt für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Karl Heinz Gutsche und Konrad Haarstrich sowie Helmuth Haarstrich für 50-jährige Mitgliedschaft. Für beachtliche 60 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft wurden dann Heinrich Meyfeld und Gustav Dröse geehrt.

Eine nicht alltägliche Ehrung stand aber im eigentlichen Mittelpunkt dieser Jahreshauptversammlung: Günter Stulle blickt auf beachtliche 70-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr zurück und erhielt dafür das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes. Eine solche Ehrung gebe es nicht häufig und sei für ihn was besonderes, so sagte Stadtbrandmeister Köpfer bei der Übergabe an den Senior.

Alle Geehrten und Beförderten mit Andreas Preß ( Stv.OBM Dolgen), Jochen Köpfer (StBm Sehnde): Helmuth Haarstrich, Heinrich Meyfeld, Günter Stulle, Konrad Haarstrich, Karl Heinz Gutsche, Kjell Schmahlstieg sowie OrtsBM Karsten Isler (v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Im Anschluss berichtete Köpfer noch über ein einsatzreiches Jahr in der Stadt Sehnde. Auch dass sich die Lehrgangssituation an der Niedersächsischen Akademie für Brandbekämpfung und Katastrophenschutz sich erheblich verbessert habe, berichtete er der Versammlung. Zur Löschwasserversorgung in Dolgen, die beim Brand schwächlich wirkte, fügte er hinzu, dass die Stadtwerke Sehnde die Leitung vom Wasserverband Peine übernommen haben und hier in Kürze Untersuchungen stattfinden würden, um die Löschwasserversorgung in Dolgen deutlich zu verbessern.

Der stellvertretende Bürgermeister Hartmut Völksen überbrachte dann die Grüße von Rat und Verwaltung und freute er sich, dass die Ortsfeuerwehr in der Stadt Sehnde gut aufgestellt ist. Er berichtete über Neuanschaffungen und stellte die Aktion der Mitgliederwerbung der Stadtfeuerwehr Sehnde vor.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister aus Haimar, Gerhard Fischer, überbrachte schließlich die Grüße aus Haimar. Er ging auf die gute Zusammenarbeit der beiden Ortsfeuerwehren ein und stellte erneut fest, dass diese vorbildlich ist. Im Bereich der Kinder und Jugendfeuerwehr arbeitet man bereits sehr eng zusammen.

Nach diesen Grußworten ging die Versammlung zum gemütlichen Teil über.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.