Ausflug in die Domstadt Hildesheim

19. Oktober 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Der Verein „Unser Dorf Ilten“ hatte für vergangenen Freitag zu einem Ausflug in die Kulturstadt Hildesheim eingeladen. Mit einem modernen Reisebus begann die Fahrt pünktlich um 9.30 Uhr in Ilten.

Die Reisegruppe im Dom - Foto: W. Wallberg

Die Reisegruppe im Dom – Foto: W. Wallberg

Das erste Ziel war die Besichtigung der St. Michaeliskirche und ihrer Krypta. Dazu war eine Führung organisiert, in der die Besuchergruppe über die Geschichte der Kirche sowie über ihren Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg ausgiebig informiert wurde. Danach brachte der Bus die Reisegesellschaft zum Mittagessen nach Diekholzen.

In einem gemütlichen Restaurant war ein köstliches und reichhaltiges Büfett aufgebaut. Als sich davon alle Teilnehmer gut gestärkt hatten, ging es auf der Rückfahrt zunächst zum Dom in Hildesheim, der auch zum Weltkulturerbe gehört. Für die Dombesichtigung war ebenfalls eine Führung gebucht worden. Beim Rundgang erzählte der Führer über die Zerstörung im zweiten Weltkrieg sowie über den Wiederaufbau zwischen 1950 und 1960. Von 2010 bis 2014 fand dann die umfangreiche Sanierung statt, bei der auch die neue Orgel gebaut wurde, die 2014 endgültig fertig gestellt war.

Der Dom zu Hildesheim ist ein imposantes Bauwerk - Foto: W. Wallberg

Der Dom zu Hildesheim ist ein imposantes Bauwerk – Foto: W. Wallberg

Die feierliche Wiedereröffnung des Domes fand daraufhin am 15. August 2014 satt, zugleich als Eröffnung des 1200-jährigen Bischofsjubiläums 2015. Natürlich führte der Rundgang auch zum 1000-jährigen Rosenstock an dem Gebäude. Von den vielen Sehenswürdigkeiten im Dom und von der vorgetragenen geschichtlichen Entwicklung des Bauwerkes beeindruckt, traten die Besucher  den Heimweg wieder an.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.