Arbeitsreiches Jahr für Dolgener Feuerwehr – Andreas Preß wiedergewählt

21. Januar 2016 @

Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich die Dolgener Feuerwehrleute am Freitagabend in ihrem Feuerwehrgebäude, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Hier trug der Ortsbrandmeister Karsten Issler seinen Bericht zur Auftragslage von 2015 vor. Zu Gast war unter anderem der stellvertretende Stadtbrandmeister Diethelm Huch aus Rethmar.

Diethelm Huch mit den beförderten Lorenz Crispien, Henrik Preß, Louisa Preß, Neuzugang Kyell Schmahlstieg sowie dem Ortsbrandmeister Karsten Issler mit Stellvertreter Andreas Preß (v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Diethelm Huch mit den beförderten Lorenz Crispien, Henrik Preß, Louisa Preß, Neuzugang Kyell Schmahlstieg sowie dem Ortsbrandmeister Karsten Issler mit Stellvertreter Andreas Preß (v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Die Ortsfeuerwehr Dolgen rückte im vergangenen Jahr zu elf Einsätzen aus. Am 19. Februar mussten zwei Kälber aus einer Güllegrube gerettet werden. Die Einsatzkräfte gingen dazu unter schwerem Atemschutz und in Wathosen durch ein Labyrinth in der Güllegrube und tasteten sich zu den Kälbern vor. Nach der Rettung verstarb leider eines der Tiere an den eingeatmeten giftigen Dämpfen in der Grube.

Bereits am 28. Februar war die Wehr beim Großbrand in Haimar wieder gefordert. Zu einem Scheunenbrand rückte die Ortsfeuerwehr auch noch am 30. November aus. Dieser Einsatz entwickelte sich zu einem Großbrand. Die Einsatzkräfte waren mehrere Stunden mit anderen Feuerwehren im Einsatz, um ein Übergreifen auf weitere Gebäude zu verhindern. Dabei hatten sie schließlich Erfolg. Traurig jedoch: Dem Feuer fielen auch 15 Rinder zum Opfer, die nicht mehr aus dem brennenden Stall gerettet werden konnten, so Ortsbrandmeister Issler. Er lobte dabei besonders die Hilfsbereitschaft der Dolgener Bevölkerung, die die Einsatzkräfte mit belegten Broten und Kaffee während der stundenlangen Löscharbeiten versorgten. Dabei ging der Ortsbrandmeister auch auf die gute Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr Haimar nicht nur an diesem Abend ein.

Erfreut zeigten sich die Anwesenden, dass der Förderverein der Feuerwehr Dolgen einen Wechselstromerzeuger und zwei LED-Scheinwerfer mit Zubehör beschafft und gespendet hatte. Für das Gerätehaus wurde außerdem eine Geschirrspülmaschine gekauft. Ferner wurden der Ortsfeuerwehr vom Verein noch weitere Gerätschaften zur Verfügung gestellt.

Negativ berichtete der Ortsbrandmeister von der schlechten Wasserversorgung im Ort. Schon in der Entfaltungsphase beim Großbrand am 30. November zeigte sich sehr schnell, dass der Bedarf an Löschwasser aus dem Ortsnetz nicht gedeckt werden konnte. Mit weiteren alarmierten Feuerwehren musste deshalb eine Löschwasserversorgung vom Mittellandkanal her aufgebaut werden. Erst so konnten im Wechsel die beiden Drehleitern mit Löschwasser versorgt werden. Die Einsatzkräfte am Boden mussten Wasser aus Brunnen und Zysternen beziehen.

Stellvertretender Ortbrandmeister Andreas Preß (mi.) mit dem stellvertretenden Stadtbrandmeister Diethelm Huch (li.) und Ortsbrandmeister Karsten Issler (re.) nach der Wiederwahl – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Stellvertretender Ortbrandmeister Andreas Preß (mi.) mit dem stellvertretenden Stadtbrandmeister Diethelm Huch (li.) und Ortsbrandmeister Karsten Issler (re.) nach der Wiederwahl – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

An verschiedenen Aus- und Fortbildungen auf Stadt- und Regionsebene Nahmen die örtlichen Feuerwehrleute teilgenommen. Die Wettbewerbsgruppe der Ortswehr erzielte gute Leistungen bei den Wettbewerben in Wassel und Weferlingesen.

Nach einer Neuaufnahme von Kyell Schmahlstieg versehen nun 31 aktive und 16 Mitglieder der Altersabteilung ihren Dienst in der Ortsfeuerwehr. Sie werden unterstützt von 62 Mitgliedern aus der fördernden Abteilung.

Zur Wahl stand in dieser Jahreshauptversammlung das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters. Andreas Preß stand zur Wiederwahl. Von 22 Wahlberechtigten Mitglieder stimmte eine deutliche Mehrheit für den „alten Neuen“. So bleibt Andreas Preß stellvertretender Ortsbrandmeister in Dolgen. Befördert wurden an diesem Abend Louisa Preß zur Oberfeuerwehrfrau, Hendrik Preß und Lorenz Crispien zum Hauptfeuerwehrmann. Gemütlich klang der Abend nach dem offizziellen Teil dann aus.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.