ADAC-Sicherheitscheck auf dem Schützenplatz in Großburgwedel

21. Mai 2016 @

Wer lange Fahrten gründlich vorbereitet, sollte dabei keinesfalls sein Auto vergessen. Der ADAC rät unbedingt zu einem Sicherheitscheck – besonders vor Kurztrips oder Urlaubsfahrten. Eine überalterte Bremsflüssigkeit kann zu einem besonderen Sicherheitsproblem werden: Mit steigendem Alter sinkt der Siedepunkt, die Bremsflüssigkeit kann schon bei geringeren Temperaturen anfangen zu kochen. Während längeren Bergabfahrten oder beim starken Bremsen können sich durch die dabei entstehende Temperatur Dampfblasen in der Bremsflüssigkeit bilden. Die Bremse wird so zu einer wirkungslosen Luftpumpe.

In Großburgwedel wird der Wagen überprüft - Foto: JPH

In Großburgwedel wird der Wagen überprüft – Foto: JPH

Eine ideale und schnelle Möglichkeit für einen Sicherheitscheck bietet die ADAC AutoDiagnose Digital. Der Truck mit modernster Prüftechnik steht von Montag, 23. Mai bis Freitag, 27. Mai, auf dem Schützenplatz in Großburgwedel. Jeweils zwischen 9 und 18 Uhr können Kunden kostenlos Bremsen, Stoßdämpfer, und den Unterboden überprüfen lassen. Die Experten des ADAC untersuchen den Wagen innerhalb von etwa zehn Minuten mit modernster digitaler Technik.

Die Prüfdaten werden nicht nur protokolliert, sondern auch gleich ins Internetportal www.meineautowelt.com eingestellt. So können ADAC-Mitglieder nicht nur sicher mit einem „gesunden“ Auto fahren, sondern ihre Daten auch jederzeit und überall abrufen. Auch eine Gebrauchtwagenuntersuchung ist auf Anfrage in dem mobilen Diagnose-Truck ebenfalls möglich. Mehr Informationen gibt es unter der Telefonnummer 05102/90 13 13 oder im Internet. www.meineautowelt.com.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.