21. Sonderausstellung im RMS eröffnet

12. März 2018 @

Die 21.Sonderausstellung in der Vereinsgeschichte des Regional-Museums Sehnde (RMS) ist am Sonntag, 4.März, auf dem Gutshof Rethmar eröffnet worden. Sie trägt den Titel: „Gestickt, gehäkelt, gestrickt – Hausfrauen und Handarbeiten aus dem letzten Jahrhundert“.

Ortsbürgermeisterin Almuth Gellermann, Vorsitzender des RMS Erhard Niemann und Ausstellungsleiterin Hannelore Schröder (v.li.) bei der Eröffnung – Foto: RMS

Die Wasseler Ortsbürgermeisterin Almuth Gellermann zeigte bei ihrer Eröffnungsrede verschiedene Stücke aus dem Handarbeitsunterricht ihrer Schulzeit – so Topflappen und einen Schal. Danach erzählte die Ausstellungsleiterin Hannelore Schröder, dass sämtliche ausgestellte Handarbeiten von ihrer Mutter, ihrer Tante und ihrer Schwiegermutter angefertigt wurden. Bei den Haushaltsauflösungen ihrer Verwandten konnte sich Schröder dann von den selbstgefertigten Handarbeiten nicht trennen und hob alles auf. Die anwesenden hauptsächlich weiblichen Besucher zeigten sehr großes Interesse an den Arbeiten und führten so manches Fachgespräch dazu.

Die Ausstellung ist bis zum 3. Juni an Sonn- und Feiertagen von 14.30 bis 17.30 Uhr zu sehen. Führungen außerhalb der Öffnungszeiten können beim Vereinsvorsitzenden Erhard Niemann unter der Telefonnummer 05138/98 51 angemeldet werden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.