Zweiter Unfalleinsatz für Feuerwehr Mehrum

3. September 2018 @

Nur 55 Minuten später nach der Alarmierung nach Groß Lobke heulten in Mehrum um 3.25 Uhr erneut die Feuerwehrsirenen. Ein weiterer Verkehrsunfall hatte sich am Ortseingang Equord aus Richtung Solschen kommend ereignet.

Die Autofahrerin war zunächst nicht aufzufinden – Foto: JPH

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer hatte dort ein völlig zerstörtes und qualmendes Fahrzeug rechts im Graben liegend entdeckt und wählte daraufhin den Notruf. Das Fahrzeug hatte sich offensichtlich mehrfach überschlagen. Die zuerst allein alarmierte Ortsfeuerwehr Equord forderte nach der Erkundung und Absprache mit der Polizei nicht nur die Kräfte aus Mehrum zur Ausleuchtung der Einsatzstelle an, sondern auch die Wärmebildkamera aus Hohenhameln. Da das Fahrzeug verlassen war, musste im Umfeld eine Personensuche eingeleitet werden.

Nach Eintreffen der Kräfte aus Mehrum wurde die Einsatzstelle weiträumig ausgeleuchtet und zudem festgestellt, das keine Kraftstoff oder Öl auslief. Kurz vor Eintreffen der Wärmebildkamera aus Hohenhameln fand sich die verletzte Fahrerin wieder an der Unfallstelle ein und wurde dem Rettungsdienst übergeben. Um 4.45 Uhr war der Einsatz beendet. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Equord, Mehrum und Hohenhameln mit 20 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen, der Rettungsdienst und die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.