Zweiter gezielter Brandanschlag auf Asylbewerber?

1. November 2015 @

Neben dem in Haimar vermutlich gezielten Brandanschlag auf die Unterkunft einer Flüchtlingsfamilie dort (siehe SN Bericht) ist es auch in Hannover zu einer Brandstiftung vor einer Asylbewerberunterkunft gekommen. Auch die zweite Brandstiftung ging glimpflich aus.

War auch die zweite Brandstiftung am Sonntag gegen die Asylbewerber gerichtet? - Foto: PAH

War auch die zweite Brandstiftung am Sonntag gegen die Asylbewerber gerichtet? – Foto: PAH

So meldet die Polizei eine Brandstiftung von Sonntag gegen 2 Uhr aus der Hackethalstraße in Langenhagen. Dort ist nach ihren Angaben der Inhalt zweier auf dem Gehweg vor einer Flüchtlingsunterkunft abgestellten Müllcontainern in Brand geraten. Die Kripo ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer.

Eine 26-jährige Passantin war in der Nacht zu Sonntag auf das Feuer aufmerksam geworden und verständigte daraufhin die Feuerwehr. Die Brandbekämpfer hatten den brennenden Müll in den Kunststofftonnen schnell gelöscht. Einer der beiden Container wurde durch das Feuer erheblich beschädigt, während der andere augenscheinlich nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes werden den Brandort in der kommenden Woche weiter untersuchen, die Ermittlungen dazu dauern an.

Die Polizei bittet Zeugen, die zur Tat oder zum Hintergrund Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 in Verbindung zu setzen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.