Zweitägige Verkehrskontrollen zum Thema „Ablenkung“

1. Dezember 2016 @

Beamte der Polizeiinspektion Süd sowie der Polizeikommissariate Südstadt, Misburg und Laatzen haben am Freitag und Montag erneut gezielte Kontrollen zum Thema „Ablenkung“, insbesondere mit der Zielrichtung „Handynutzung im Straßenverkehr“, durchgeführt und dabei eine Reihe von Verstößen festgestellt.

112 Verstöße sind registriert worden - Foto: JPH

112 Verstöße sind registriert worden – Foto: JPH

Allein 112 Verstöße gingen dieses Mal auf das Konto von telefonierenden Autofahrern, die nun ein Bußgeld von 60 Euro sowie ein Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg erwartet. Bei ihrer zweitägigen Kontrolle haben die Beamten am vergangenen Freitag von 6 bis 14 Uhr und am Montagvon 9 bis 17 Uhr jeweils an der Hildesheimer Straße/Peinerstraße (Döhren), Marienstraße/Warmbüchenstraße (Südstadt), Hildesheimer Straße/Eichstraße (Laatzen) und Anderter Straße (Misburg) sowohl stationär als auch mobil ihr Hauptaugenmerk auf das Thema „Ablenkung“ gelegt.

Neben den zahlreichen Handyverstößen von Autofahrern ahndeten die Beamten darüber hinaus auch dreimal Radfahrer, die mit dem Handy am Ohr unterwegs waren, 18 Mal das Ignorieren der Gurtpflicht, vier Rotlichtverstöße sowie einen auf der falschen Seite fahrenden Radler.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.