Zwei Einbruchsversuche in Lehrte

15. März 2015 @

In Lehrte ereigneten sich am letzten Freitag zwei Versuche, in Einfamilienhäuser einzubrechen. Die Art und Weise des Vorgehens könnte vermuten lassen, dass es sich um ein und denselben Täter handelt.

Tatwerkzeug war jeweils ein "ummantelter" Stein - Foto: GAH

Tatwerkzeug war jeweils ein „ummantelter“ Stein – Foto: GAH

Ein 75-jähriger Besitzer eines Reihenhauses in der Straße An der Weide bemerkte nach seiner Rückkehr um 21.15 Uhr die Tat. Beim Betreten der Küche stellte er fest, dass auf dem Boden Scherben lagen. Außerdem lag noch ein mit Stoff umwickelter Stein daneben. Mit dem Stein hatte der bislang unbekannte Täter das Küchenfenster eingeworfen und anschließend die Fenstergriffstellung verändert. Allerdings war der Täter nicht ins Haus gelangt. Möglicherweise wurde er beobachtet oder auf andere Weise gestört. Die Schadenshöhe wurde von der Polizei mit etwa 300 Euro angegeben.

Die zweite Tat ereignete sich zwischen 17.30 und 23.20 Uhr nicht weit entfernt in der Straße Blumenhof. Auch dort wurde mit einem in Stoff gewickelten Stein die Terrassentür erheblich beschädigt. Außerdem versuchte der Täter offenbar, die Tür aufzuhebeln, denn es ließen sich entsprechende Spuren feststellen. An zwei weiteren Fenstern fanden sich ebenfalls Hebelmarken. Die 71-jährige Hausbesitzerin war zum Zeitpunkt der Tat nicht anwesend. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei keine näheren Angaben machen.

Die Ermittlungseinheit „Wohnung“ bittet Personen, die Angaben zu den Taten machen können, sich bei der Polizei in Lehrte unter der Telefon-Nr. 05132/827-0 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.