Zielfahnder nehmen Tatverdächtigen fest

8. Oktober 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die Polizei hat Donnerstagabend gegen 18.50 Uhr den flüchtigen Romeo W. im hannoverschen Stadtteil Marienwerder festgenommen. Er steht laut Polizei in dringendem Verdacht, Ende Juli einen 39-jährigen Mann im Bereich des Hauptbahnhofes Hannover angegriffen und lebensgefährlich verletzt zu haben.

SN-Polizei Region

Ein SEK nahm den Gesuchten fest – Foto: Red

Aus bislang unbekannten Gründen war es der Polizei zufolge am Vormittag des 30. Juli 2016 am Raschplatz zwischen dem bis dahin unbekannten Täter und seinem späteren Opfer zu einem Streit gekommen. In Verlauf der Auseinandersetzung soll der Angreifer dem 39-Jährigen mehrfach ins Gesicht geschlagen haben, bis er zu Boden ging. Anschließend habe er ihm gegen den Kopf getreten und fügte ihm der Polizei zufolge dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Durch weiterführende Ermittlungen der Polizei konnte die Tat dem W. zugeordnet werden, der sich seitdem auf der Flucht befand.

Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen, auch in anderen Bundesländern, hatten nun Zielfahnder der Polizei Hannover eigenen Angaben zufolge den 45-Jährigen aufgespürt und mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos in einer Wohnung im Garbsener Stadtteil Marienwerder festgenommen. Der Mann, gegen den Polizei und Staatsanwaltschaft wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermitteln, wurde am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte ihn in Untersuchungshaft.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.