Wohnung in Lehrte nach Küchenbrand unbewohnbar

26. Juli 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Einen Küchenbrand hat es am vergangenen Sonntag gegen 15.15 Uhr in einem Mehrfamilienhaus am Sauerweg in Lehrte im Erdgeschoß gegeben. Laut Polizei war die Ursache ein technischer Defekt. Menschen wurden nicht verletzt.

Ein Atemschtuztrupplöschte die Flammen - Foto: JPH

Ein Atemschutztrupp löschte die Flammen – Foto: JPH/Archiv

Nachdem die 20 Jahre alte Mieterin der betroffenen Wohnung dunklen Rauch aus ihrer Küche im Hochparterre wahrgenommen hatte, hörte ein 42-jähriger Nachbar ihre Hilferufe und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Der gelang es schnell, den Brand mit einem Atemschutztrupp unter Kontrolle zu bekommen und zu löschen. Danach wurde das Haus druckbelüftet. Alle Bewohner des Hauses hatten sich bei Eintreffen der Feuerwehr bereits eigenständig in Sicherheit gebracht, so dass Personen entgegen ersten Meldungen nicht verletzt wurden. Im Einsatz waren 23 Feuerwehrleute aus Lehrte mit dem Einsatzleitwagen, den Hilfeleistungsfahrzeugen B und T sowie der Drehleiter.

Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes gehen nach ihren gestrigen Untersuchungen von einem technischen Defekt an einer Dunstabzugshaube als Ursache für das Feuer aus. Der entstandene Schaden wird von der Polizei derzeit auf 50 000 Euro geschätzt; die betroffenen Räume sind vorerst nicht bewohnbar.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.