Wildschweinrotte verursacht Unfälle auf der A 2

14. Dezember 2016 @

Mehrere Wildschweine sind Dienstagmorgen gegen 10.15 Uhr auf die A 2 bei Bad Nenndorf gelaufen und dabei mit drei Fahrzeugen zusammengestoßen. Personen sind dabei nicht verletzt worden.

Erwachsene Wildschweine sind gegenüber Frischlingen wie eine Betonmauer – Foto: JPH

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge waren die insgesamt sechs Tiere zwischen den Anschlussstellen Wunstorf-Kolenfeld und Bad Nenndorf auf die Richtungsfahrbahn Dortmund gelaufen. Dort wurde ein Wildschwein von einem Lastzug erfasst und getötet. Die restliche Gruppe überquerte daraufhin die Mittelschutzplanke und betrat die Fahrbahn Richtung Berlin. Im weiteren Verlauf konnten die Fahrer eines Personenwagens und eines Sattelzuges nicht mehr rechtzeitig bremsen und stießen ebenfalls mit dem Wild zusammen; die Tiere verendeten noch an der Unfallstelle. Alle beteiligten Fahrer blieben unverletzt.

Aufgrund von Bergungsmaßnahmen musste die A 2 in Richtung Berlin kurzzeitig gesperrt werden, wobei es zu leichten Behinderungen kam. Nach Schätzungen der Polizei ist ein Gesamtschaden in Höhe von 9000 Euro entstanden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.