Werkzeug aus Ilten war Nächtens heißt begehrt

23. März 2017 @

Gleich vier Handwerkerfahrzeuge sind in Ilten in einer Nacht aufgebrochen worden. Dabei waren der oder die Diebe ab 17.30 Uhr und bis rund 5.30 Uhr morgens aktiv. Die eigentliche Aufbruchszeit dürfte aber eher in den Nachtstunden gelegen haben.

Vier Fahrzeuge in einer Nacht aufgebrochen – Foto: Red

Der erste Einbruch erfolgte der Zeit zufolge in der Wilhelm-Gisbertz- Straße zwischen 17.30 und 5.30 Uhr. Hier stahlen die Täter von der Ladefläche eines VW Transporters einen mit Kette und Schloss gesicherten „Stampfer“, so die Polizei. Außerdem schlugen sie die hintere Seitenscheibe ein und nahmen vom Rücksitz noch ein Lasergerät der Firma Hilti mit. Für den geräuschlosen Abtransport des Stampfers müssen die Täter sicherlich selbst ein Fahrzeug genutzt haben.

Zeitlich folgte dann der Einbruch in der Breslauer Straße, wo die Täter zwischen 18 Uhr abends und 7 Uhr morgens am Mittwoch die rechte hintere Tür eines weißen Fiat Ducato aufhebelten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stahlen sie hier eine Bohrmaschine, zwei Akkubohrschrauber, eine Kreissäge, ein Baustellenradio und eine Kiste mit verschiedenen Werkzeugen.

Zwischen 18.50 und 6.50 Uhr morgens traf es danach einen weißen VW Crafter Am Neuen Garten. Die Tür wurde durch „Abstechen“ der Verriegelung in der hinteren Fahrzeugtür geöffnet, wie die Polizei mitteilt. Im Fahrzeug legten die Täter dann verschiedene hochwertige Werkzeug zum Abtransport bereit, wurden dann aber beim Abtransport wohl gestört, denn die Geräte wurden nicht mitgenommen.

Der letzte Fall ereignete sich Am Park in der Zeit zwischen 19 und 7.25 Uhr. Dort wurde ein weißer VW LT aufgebrochen, aus dem dann hochwertige Gartenbaugeräte gestohlen wurden. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Fahrzeugaufbrüchen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter oder auffällige Fahrzeuge im Umfeld geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Lehrte unter der Telefonnummer 05132/82 70 in Verbindung

zu setzen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.