Vom Rollfeld Langenhagen in die JVA Hannover

10. März 2017 @

Die Bundespolizei nahm am Mittwoch auf dem Flughafen Langenhagen einen  23-jährigen algerischen Staatsangehörigen fest. Der war nach Deutschland rücküberstellt worden und wurde am Flughafen durch die Bundespolizei dann festgenommen.

Die Bundespolizei übernahm den Rückkehrer – Foto: JPH

Gegen den „Rückkehrer“ bestand laut Bundespolizei ein aktueller Haftbefehl wegen Diebstahls mit Waffen. Er hatte nach Verurteilung die geforderte Geldstrafe in Höhe von 900 Euro nicht bezahlt und sich vor Ausgang seines in der Bundesrepublik Deutschland betriebenen Asylverfahrens in die benachbarte Schweiz abgesetzt.

Dort wurde er durch die örtliche Polizei aufgegriffen und jetzt im Rahmen einer Rückübernahme gemäß dem Dubliner Abkommen mit einem Flug aus Zürich nach Hannover zurückgeschickt. Aufgrund seiner Mittellosigkeit erfolgte die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt Hannover zum Antritt einer 173-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.