Vier Schwerverletzte durch Geisterfahrer auf A 2

16. Oktober 2017 @

Personenwagen sind heute Nachmittag gegen 14.10 Uhr auf der A 2 in Fahrtrichtung Berlin kurz vor der Raststätte Garbsen-Süd zusammengestoßen. Bei dem Zusammenstoß sind zwei Frauen und zwei Männer schwer verletzt worden.

Mit dem RTW kamen die Verletzten ins Krankenhaus – Foto: JPH

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge ist der 80-Jährige mit Seiner 78-jährigen Beifahrerin in seinem Opel Vectra von der Raststätte Garbsen-Süd gestartet. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr der Senior verbotenerweise mit seinem Auto über den Verzögerungsstreifen auf die A 2 in Richtung Dortmund auf. Sofort wechselte er – aus seiner Sicht – nach ganz rechts auf die Überholfahrspur und stieß dort nach zirka 150 Metern mit einem VW Tiguan eines ebenfalls 80-Jährigen zusammen, der mit seiner 74-jährigen Beifahrerin in Richtung Berlin fuhr. Durch den Zusammenstoß erlitten die Fahrer sowie die Beifahrerinnen schwere Verletzungen – Rettungswagen brachten sie Krankenhäuser.

Aufgrund von Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr auf der A 2 in Richtung Berlin einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Schätzungen auf 23 000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Sie werden gebeten, Kontakt zum Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-18 88 aufzunehmen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.