Vier Fahrzeuge in Unfall auf A 2 verwickelt – ein Beteiligter flieht

8. August 2018 @

Vier Fahrzeuge, zwei Lastzüge und zwei Personenwagen, sind am Montagnachmittag, 06.08.2018, gegen 16.15 Uhr auf der A2 zwischen den Anschlussstellen (AS) Rehren und Lauenau zusammengestoßen. Zwei Autofahrer und zwei Mitfahrer sind dabei leicht verletzt worden.

Der Fahrer ist einfach mit einem anderen Wagen verschwunden – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist ein 30-Jähriger mit seinem Mazda 6 von der AS Rehren kommend auf der A 2 in Richtung Hannover gefahren. Dabei übersah er offenbar ein Stauende und versuchte noch, mit seinem Fahrzeug nach links auszuweichen. Dabei kollidierte er mit einem VW Passat und prallte danach gegen einen Volvo-Lastzug eines 52-Jährigen. Der VW Passat wurde bei dem Zusammenstoß zunächst nach rechts gegen die Seitenschutzplanke geschleudert und von dort gegen den Iveco-Lastzug eines 54-Jährigen.

Nach dem Unfall stieg der Fahrer des VW Passat aus und floh zu Fuß von der Unfallstelle. Den Angaben einiger Zeugen der Polizei gegenüber stieg er dann offenbar in einen bislang unbekannten Wagen auf der A 2 und konnte entkommen.

Bei dem Zusammenstoß wurde der 30-jährige Unfallverursacher aus dem Mazda leicht verletzt. Zudem erlitten die beiden Insassen des VW sowie der bisher unbekannte Fahrer des Wagens leichte Verletzungen. Die drei verbliebenden Verletzen wurden vor Ort ärztlich versorgt. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste der Hauptfahrstreifen gesperrt werden.

Eine Fahndung nach dem flüchtigen Passat-Fahrer verlief ohne Erfolg. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die Hinweise zu dem Unbekannten oder dem Wagen geben können mit dem der Passatfahrer geflohen ist. Sie werden gebeten, Kontakt zur Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 0511/109-8930 aufzunehmen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.