Versuchter gemeinschaftlicher Raub in Lehrte

31. Juli 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die Lehrter Polizei erhielt am Sonnabendmorgen gegen 1.50 Uhr zunächst einen Notruf in die Burgdorfer Straße/Ecke Friedrichstraße. Dort solle ein Passant angeblich eine verletzte Person aufgefunden haben, die zuvor durch acht farbige Männer „zusammengeschlagen“ worden sei. Am angegebenen Einsatzort fanden die Beamten jedoch niemanden vor. Auf Rückruf beim Meldenden wurde der Einsatzort an die Sporthalle in der Schlesischen Straße verlegt. An deren Eingang befand sich ein 32-jähriger Mann aus Lehrte, der sich als das Opfer herausstellte, so die Polizei.

Täter verschwanden ohne Beute- Foto: JPH

Täter verschwanden ohne Beute- Foto: JPH

Der nach Polizeiangaben alkoholisierte Mann mit 2,0 Promille Atemalkohol gab den eingesetzten Beamten gegenüber an, dass er sich vom Schützenfest Lehrte zu Fuß nach Hause hatte begeben wollte. Auf Höhe der Schule seien ihm zirka acht männliche farbige Personen in einer Gruppe aufgefallen. Eine Person habe ihn gefragt, ob er Feuer haben könne. Als dies verneinte, hätten ihn drei männliche Personen angegriffen, mit Fäusten geschlagen und die Herausgabe seines „Geldes und Handys“ gefordert. Das Opfer habe sich im Handgemenge irgendwie losreißen und befreien können. Daraufhin seien die Angreifer geflüchtet. Eine konkrete Beschreibung der Angreifer konnte der Mann nicht mehr geben.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Lehrte unter der Telefonnummer 05132/82 70 in Verbindung zu setzen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.