Verletzter und Vollsperrung nach Auffahrunfall auf A 7

4. April 2018 @

Ein 44 Jahre alter Autofahrer ist heute Vormittag gegen 10.10 Uhr mit seinem VW Touran auf einen an einem Stauende bremsenden Lastzug aufgefahren. Dabei ist der Autofahrer schwer verletzt worden.

Der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus – Foto: JPH

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge ist der 44-Jährige mit seinem Touran auf dem Hauptfahrstreifen der dreispurigen A 7 in Richtung Hamburg gefahren. Kurz vor dem Dreieck Hannover-Nord bemerkte er offenbar zu spät, dass ein vor ihm fahrender 29-jähriger Lastwagenfahrer mit seinem Mercedes verkehrsbedingt an einem Stauende bremste und fuhr augenscheinlich ungebremst auf den Sattelzug auf.

Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten VW-Fahrer in eine Klinik. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 60 000 Euro. Die A 7 war bis etwa 12.15 Uhr für die Aufräum- und Bergungsarbeiten in Richtung Hamburg voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.