Verkehrsunfall auf der B 494 am Ortsausgang Clauen

7. Dezember 2018 @

Die Ortswehren aus Clauen, Hohenhameln und Soßmar sind am Donnerstag gegen 11.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 494 rund 150 Meter hinter dem Clauener Ortsschild Richtung Hildesheim alarmiert worden.

Die Unfallursache ist noch unklar – Foto: T. Paschwitz

Ein Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Hannover ist mit seinem Personenwagen die Bundesstraße 494 aus Richtung Hildesheim kommend gefahren, als er aus unbekanntem Grund plötzlich nach links von der Straße abkam.  Zunächst streifte der Wagen eine Gebüschgruppe, kippte dann um und blieb auf der Seite liegen.

Ein entgegenkommender Lastwagenfahrer beobachtete das Geschehen, alarmierte die Rettungskräfte und konnte den Unfallfahrer aus seinem Fahrzeug retten. Die kurz darauf eintreffenden Feuerwehrkameraden aus Clauen sicherten die Unfallstelle ab. Die Bundesstraße wurde in diesem Bereich halbspurig gesperrt. Die dann eintreffenden Verstärkungen aus Hohenhameln und Soßmar konnten nach einer kurzen Erkundung wieder in ihre Standorte abrücken.

Abschließend klemmten die Clauener Kameraden die Fahrzeugbatterie ab und richteten den Unfallwagen auf, während der Unfallfahrer im Rettungswagen vom eingetroffenen Notarzt versorgt wurde. Zuguterletzt wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und auch die Feuerwehr Clauen rückte gegen 12 Uhr ab. Im Einsatz waren die Feuerwehen aus Clauen, Hohenhameln, Soßmar, die Polizei, der Rettungsdienst und ein Notarzt.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.