Verdächtiges Paket: Hauptbahnhof Hannover teilweise gesperrt

18. November 2015 @

Ein Paket in einem Intercity von Braunschweig nach Hannover war der Grund für die Teilsperrung des Hauptbahnhofs Hannover am Dienstagabend von 21.06 bis 22.28 Uhr. Ein Reisender entdeckte den Gegenstand im Zug bei Ankunft in Hannover auf Gleis 11 und alarmierte die Bundespolizei. Ein bislang unbekannter Mann soll das Paket auf der Gepäckablage abgelegt haben. Darauf angesprochen, verließ er den Zug.

Entschärfer prüften den Fund im IC - Foto: JPH/Archiv

Entschärfer prüften den Fund im IC – Foto: JPH/Archiv

Bundespolizisten untersuchten das Paket. Ein Sprengstoffspürhund schlug darauf an. Entschärfer der Bundespolizei fanden beim Röntgen diverse elektronische Bauteile vor. Aufgrund der Gesamtumstände wurde der Zug in Hannover geräumt und die Gleise 8 bis 14 gesperrt. Nach dem fachmännischen Öffnen des Pakets im Zug wurde festgestellt, dass es sich um eine Attrappe handelt. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.